Rollläden, Markisen und mehr: Den passenden Hitzeschutz fürs Fenster finden

Wenn es um die Inneneinrichtung geht, ist das, was vor dem Fenster hängt, womöglich nicht das erste, woran gedacht wird – doch spätestens wenn im Erdgeschoss die ersten neugierigen Blicke von draußen ins Haus blinzeln, wenn im Sommer schon um fünf Uhr morgens die Sonne ins Schlafzimmer scheint oder abends bei geöffnetem Fenster ein Nachtfalter nach dem anderen schnurstracks Richtung Lampe flattert, wird jedem der immense Wert von Fensterschutzvorrichtungen wie Rollläden, Markisen oder Jalousien bewusst. Spätestens wenn man all dies mal erlebt hat, wird es also Zeit, die Fenster nachzurüsten – doch das klingt einfacher als es ist, schließlich gibt es die verschiedensten Arten von Produkten. Um also beurteilen zu können, welches das Richtige für die eigene Wohnsituation ist, ist ein Überblick über die verschiedenen Schutzvorrichtungen für Fenster sicherlich hilfreich.

Rollläden: Sichtschutz, Einbruchschutz und Hitzeschutz fürs Fenster

Rollläden sind ein praktischer Schutz vor Hitze, Einbrecher, Insekten und Wärmeverlust. Bild: © schattenspender.de Lizenz: CC BY 2.0

Rollläden sind von außen angebrachte, fest integrierte Systeme, die eingerollt in einem Rollladenkasten über dem Fenster verstaut werden, wenn sie nicht benötigt werden. Mit einem Gurt können sie aus dem Hausinneren hoch- und runtergezogen werden. Rollläden sind nicht nur deshalb eine sehr flexible Einrichtung, weil sie immer hochgezogen werden können und nichts von ihnen zu sehen ist, wenn sie gerade nicht benötigt werden, sondern auch weil sie so weit über das Fenster gezogen werden können wie gewünscht. Verdeckt der Rollladen, kurz und umgangssprachlich meist Rollo genannt, das Fenster komplett, gibt es immer noch zwei Möglichkeiten: Entweder es dringt durch kleine Löcher Licht hinein oder der Raum wird komplett abgedunkelt.
Der Einbau von Rollläden ist eine recht aufwendige Angelegenheit, wer also ein Haus baut, sollte sich unbedingt mit der Frage auseinandersetzen, ob sie benötigt werden oder nicht, denn ein Nachrüsten ist nicht ohne weiteres möglich. In den allermeisten Fällen sind Rollläden durchaus zu empfehlen – sie können so gut wie unsichtbar gemacht werden, wenn sie nicht gebraucht werden und erfüllen jede Menge Funktionen: Sie dienen in erster Linie als Verdunkelung und Schutz vor Sommerhitze sowie unerwünschten Blicken, sind aber auch ein guter Einbruchschutz, halten Insekten draußen und schützen vor Lärm. Moderne Rollläden sind zudem energieeffizient konstruiert, sodass die Luftschicht zwischen Rollo und Fenster im Winter wärmedämmend wirkt.

Fenstermarkisen: Einfach zu montierender Sonnenschutz

Wer keine Rollläden hat, kann als Alternative dazu eine Fenstermarkise in Erwägung ziehen. Es handelt sich hierbei um einen Stoff, der öfter als an Fenstern auf Terrassen oder in Gärten als ausfahrbares Sonnendach verwendet wird. Es gibt aber auch Markisen für das Fenster, die in erster Linie als Hitzeschutz dienen und den Raum auch abdunkeln, jedoch keine hundertprozentige Dunkelheit ermöglichen. Eine Fenstermarkise wird in der Regel außen montiert und reduziert so die in den Raum fallende Hitze. Markisen sind im Gegensatz zu Rollos einfach zu montieren – jeder, der zur Miete in einem Haus oder einer Wohnung ohne Rollläden wohnt, kann sich ohne großen Aufwand eine Markise anschaffen und am Fenster anbringen.

Jalousien: Vielseitig regulierbarer Lichteinfall und unkomplizierte Montage

Eine weitere weit verbreitete Art des Sicht- und Hitzeschutzes am Fenster ist die Jalousie, welche je nach Art sowohl innen als auch außen angebracht werden kann. Jalousien, oft auch als Jalousetten bezeichnet, bestehen in der Regel aus verstellbaren Lamellen. Außenjalousien haben dickere Lamellen und schützen effektiver vor Hitze, da die Sonneneinstrahlung schon abgefangen wird, bevor sie auf das Fenster trifft. Jalousien dienen insbesondere dem Hitze- und Sonnenschutz und können einen Raum leicht, aber nicht komplett abdunkeln. Aufgrund der Beweglichkeit der Lamellen kann der Lichteinfall gut reguliert werden.
Damit Außenjalousien bei Unwetter nicht ans Fenster schlagen und diese beschädigen, sind sie mit einer Pendelsicherung und einer Schienenführung ausgestattet und wer auf Nummer sicher gehen will, gibt etwas mehr aus und entscheidet sich für ein Modell, welches bei starkem Wind automatisch hochfährt.
Jalousien können aus verschiedenen Materialien bestehen und auch auf unterschiedliche Weise angebracht werden, für die besonders leichten PVC-Varianten muss nicht einmal ein Loch in die Wand gebohrt werden, was insbesondere bei Mietwohnungen ein großer Vorteil ist.

Anleitung: Jalousien montieren ohne bohren

Insektenschutzgitter: Wenn Fliegen, Mücken und Konsorten draußen bleiben sollen

Markisen und Jalousien schützen den Raum zwar vor Sonneneinfall, versperren Insekten jedoch nicht den Weg ins Haus. Und wer die Tierchen mit seinem Rollo draußen halten möchte, muss dafür zwingend einen dunkleren Raum in Kauf nehmen, auch wenn das vielleicht gar nicht gewünscht ist. Deshalb ist es nur sinnvoll, eigens zum Fernhalten von Insekten ein zusätzliches Insektenschutzgitter zu besitzen, unabhängig davon, ob bereits Rollos, Markisen oder Jalousien vorhanden sind.

Rollo, Markise oder Jalousie?

Im Prinzip ist der Rollladen der praktischste und effektivste Schutz für das Fenster, da er viel mehr Zwecke erfüllt als die Sonne aus dem Raum fernzuhalten. Wer also ein Haus baut, sollte auf einen Rollo nicht verzichten. Die Nachrüstung damit ist jedoch recht aufwendig und wird insbesondere in Mietobjekten höchstwahrscheinlich schlicht nicht möglich sein. Sowohl Markisen, als auch Jalousien sind in solchen Fällen eine gute Alternative. Allerdings ist es auch wichtig zu wissen, dass die Entwickler von Rollläden, Markisen und Konsorten nicht auf der faulen Haut liegen, und so gibt es inzwischen auch viele Modelle, die die Eigenschaften von verschiedenen Fensterschutz-Arten in sich vereinen, wie zum Beispiel viele Produkte des Dachfenster-Herstellers Velux – das Gebiet ist groß und das Wissen darüber, was eigentlich was ist, ist nur der Anfang. Um sich wirklich für das richtige Produkt entscheiden zu können, muss man sich auf jeden Fall die Zeit nehmen, um zu sehen, was derzeit alles angeboten wird.

Dieser Blogbeitrag entstand in Kooperation mit Velux.

Beitragsbild: © Schrift-Architekt.de; Lizenz: CC BY-SA 2.0

Ein Gedanke zu „Rollläden, Markisen und mehr: Den passenden Hitzeschutz fürs Fenster finden

  1. Danke für den Artikel. Markisen sind gerade im Sommer super als Sonnenschutz. Auch als Energiesparmaßnahme können sie lohnenswert sein.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.