Wohlfühlfaktor im Wohnzimmer

Wohlfühlfaktor im Wohnzimmer

Ein stressiger oder regnerischer Tag endet meist auf dem Sofa im Wohnzimmer. Entspannung und Gemütlichkeit wollen dabei großgeschrieben werden. Aber was genau braucht es eigentlich, damit der Wohlfühlfaktor im Wohnzimmer steigt?

Schritt 1: Die Wand- und Bodenfarbe

Bereits bei der Gestaltung der Wände und des Bodens kann Gemütlichkeit garantiert werden. Handelt es sich um einen großen Raum, können die Wände dunkel sein, ohne den Raum zu beengen. Vorstellbar wären beispielsweise Grau-, Weinrot- und Schokoladenbrauntöne. Ist der Platz des Raumes begrenzt oder sind Dachschrägen vorhanden, sollte sich für hellere Farben wie Orange oder Rosa entschieden werden.

Wohlfühlen im Wohzimmer
Welche Faktoren machen ein Wohzimmer gemütlich?

Der Boden ist in Mietwohnungen nur gering beeinflussbar. Dennoch sollte darauf geachtet werden, dass bei dunklen Böden von dunklen Wandfarben abgeraten wird. Dies lässt den Raum erdrückend wirken. Helle Böden eignen sich für jegliche Wandfarben gut.

Schritt 2: Das Mobiliar

Ist der Rahmen des Raumes fertig, kann über die Art der Möblierung entschieden werden. Hierbei sind dem eigenen Geschmack keine Grenzen gesetzt. Wohnzimmermöbel wie die von MONDO Möbel sind vielseitig und tragen enorm zum Wohlfühlfaktor bei. Eine schöne Couch, auf die man sich auch bequem legen kann, eine Wohnwand, die den Fernseher perfekt integriert und ein Couchtisch, der das Ablegen von Snacks für den perfekten Filmabend ermöglicht, sind nur wenige Beispiele für eine gelungene Einrichtung.
Farblich sollte lediglich beachtet werden, dass das Verwenden von dunklen Möbeln auf dunklen Wänden kontraproduktiv sein und den Raum verkleinen kann. Ein gewisser Kontrast von Wand zu Möbeln ist daher nicht nur ein Eyecatcher, sondern bringt neben Farbe auch Licht in den Raum.

Schritt 3: Das Ambiente

In einem Raum können sich etliche Möbel befinden. Der perfekte Wohlfühlfaktor kann erst dann entstehen, wenn den Räumen eine Persönlichkeit gegeben wird. Dekorationen wie Kerzen und atmosphärische Lampen bringen Wärme in den Raum und sorgen für entspannte Stunden. Außerdem helfen Pflanzen bei Farbkontrasten und verbessern die Luft im Zimmer selbst. Das i-Tüpfelchen im Wohnzimmer kann ein Kamin sein. Dieser bringt nicht nur Wärme, sondern vor allem auch ein wohliges Gefühl auf. Die Wahl des Kamins ist dabei individuell zu entscheiden: offene Kamine, Gaskamine oder dekorative Kamine – der Gestaltung sind kaum Grenzen gesetzt.

Fazit: Wie wird ein Wohnzimmer zum Wohlfühlbereich?

Den Rahmen zum Gelingen stellen Boden und Wände dar. Auch die Möbel sind vor allem für Komfort zuständig. Doch erst die persönliche Note in jedem Raum bietet das gewisse Etwas, das Entspannen möglich werden lässt.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.