Küchentrends 2016 – Materialien, Geräte & Design

Küchentrends 2016 – Materialien, Geräte & Design

Die Küche ist längst nicht mehr nur ein zweckmäßiger Ort zum Kochen und Essen, sondern vereint im Alltag die ganze Familie rund um einen Tisch. Dementsprechend sollte die Kücheneinrichtung eine wohnliche Atmosphäre schaffen. Diese Küchentrends 2016 helfen bei der Wahl für die richtigen Materialien, Geräte und ein stilvolles Design.

küchentrends-2016-kücheneinrichtung
Bild 1: Helle, warme Farben geben den Ton bei den Küchentrends 2016 an.

Kücheneinrichtung in hellen Farben

Helle Farben mit bunten Akzenten geben den Ton bei den Küchentrends 2016 an. Die gesamte Kücheneinrichtung wird in angenehmen, warmen Cremetönen gehalten und durch Deko in knalligeren Farben unterbrochen. Das schafft ein elegantes Küchendesign und bringt dennoch eine wohnliche Gemütlichkeit in die Küche, die immer mehr zum Wohnraum und damit Mittelpunkt des Hauses wird.

Besonders Kombinationen mit Holz bringen einen ganz anderen Charme in die Küche, und sind aufgrund des robusten Materials für alltägliche Belastungen gewappnet. Holz ist sowohl für Küchendesigns im Landhausstil als auch für eine moderne Kücheneinrichtung geeignet. Auch Naturstein bringt Gemütlichkeit in das Herz des Hauses. Es ist in allen möglichen Varianten erhältlich und sehr einfach zu pflegen. Weitere Einrichtungsideen für jeden Geschmack sind bei Mankara zu finden.

küchentrends-2016
Bild 2: Besonders Kombinationen mit Holz bringen einen ganz anderen Charme in die Küche.

Küchengeräte für mehr Ruhe

Leise arbeitende Küchengeräte tragen dazu bei, dass in der Küche etwas Ruhe und Entspannung einkehrt. Besonders offene, mit dem Ess- oder Wohnzimmer verbundene Küchen benötigen Geräte, die den Lärmpegel nicht auf die Spitze treiben. Bosch hat beispielsweise eine Dunstabzugshaube mit dem Namen „DWB091U51“ auf den Markt gebracht, die mit nur 64 Dezibel entlüftet und sogar Energie spart. Lauter kann es werden, wenn die Küche als auch Waschküche dient: Gerade Waschmaschinen können mit ihrem Schleudern nervtötend sein. Die „HomeProfessional“ von Bosch schleudert bei einer Lautstärke von nur 70 Dezibel – also nicht lauter als eine Unterhaltung.

Smart Kitchen

Smart Home ist der Trend des Jahres und fehlt deswegen auch nicht bei den Küchentrends 2016. Neue Technologien ziehen auf unterschiedliche Weise in die Küche ein: Das können in Küchengeräte integrierte Gadgets sein, ein Sprachassistent oder eine Steuerung über Apps uvm. Allein in Deutschland soll es in den nächsten 5 Jahren bis zu 5 Millionen smarte Haushalte geben, sagen verschiedene Studien vorher, und gerade der Küche kommt hierbei eine wichtige Rolle zu.

AEG, LG und Samsung beeindrucken bereits mit einer Reihe von Großgeräten, wie Kühlschränke, Geschirrspüler oder Ofen, die multitaskingfähig sind. So kann man beispielsweise über eine synchronisierte App auf dem Smartphone und mithilfe einer eingebauten Kamera schnell prüfen, wie lange der Kuchen im Ofen noch braucht. Oder der Kühlschrank sagt, welche Lebensmittel ausgegangen sind. Die Großgeräte sind zwar durchaus praktisch, dennoch muss man für sie tief in die Geldtasche greifen.

Wer das nicht tun möchte, kann schon jede Menge smartes Zubehör für die Küche kaufen. Eine Gabel, die den Nutzer darauf hinweist, dass er zu schnell isst, gehört wohl schon zu den Klassikern. Weiterhin gibt es eine Waage, die gleich Angaben zu Energiewerten der Lebensmittel gibt. Doch es gibt auch weit nützliches Zubehör, die sogar dazu beitragen, die Energiekosten dauerhaft zu senken. Das Smartphone informiert beispielsweise über den Stromverbrauch aller Geräte und kann mit nur einem Tippen alle Geräte sofort abstellen. Oder es verstellt die Höhe der Küchengeräte.

Den Ideen für eine Kücheneinrichtung sind keine Grenzen gesetzt und wir dürfen gespannt sein, welche Innovationen die Küchentrends im kommenden Jahr bieten.

Bildquellen:

Bild 1: © Emily May unter einer CC BY 2.0 Lizenz.

Bild 2: © Graham and Sheila unter einer CC BY 2.0 Lizenz.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.