Worauf ist bei der Badrenovierung  zu achten?

Worauf ist bei der Badrenovierung zu achten?

Irgendwann ist selbst das schönste Badezimmer veraltet und benötigt eine Renovierung. Viele Hausbesitzer und Wohnungseigentümer fürchten den großen Zeitaufwand, der mit einer Badrenovierung einhergeht. Die Kosten sind oft unüberschaubar, die ein solches Projekt verursacht. Die eigenen handwerklichen Fähigkeiten stoßen je nach Komplexität der erforderlichen Eingriffe auch schnell ihre Grenzen. Doch eine Badrenovierung muss nicht zwangsläufig kompliziert und umständlich sein. Vorausschauendes Planen und einige hilfreiche Tipps können helfen, eine Baderneuerung einfacher zu gestalten.

Bild 1: Zeit für umfangreiche Renovierungsmaßnahmen
Bild 1: Zeit für umfangreiche Renovierungsmaßnahmen

Inspiration für eine Badsanierung

Vor der Renovierung sollten Ideen für die Umgestaltung des Bads gesammelt werden. Auf dem Markt erscheinen immer wieder neue Modelle, und auch im Internet und in Fachzeitschriften sind oft Abbildungen von komplett eingerichteten Badezimmern zu finden, die der Inspiration dienen können. Einer Baderneuerung sollte immer die Überlegung vorausgehen, wie das Bad in Zukunft genutzt werden soll. Erfüllt das Badezimmer einen rein funktionellen Zweck, sollte dementsprechend auch die Einrichtung einfach und praktisch ausfallen. Soll es dagegen zu einer Wohlfühloase werden, müssen, soweit nicht vorhanden, eventuelle Extras wie eine Sauna oder ein Whirlpool angeschafft werden. Zu diesem Thema ist zum Beispiel bei Duschmeister, dank einer großen Auswahl an Whirlpools, viele interessante Anregungen zu finden.

Bei einer Banderneuerung platzsparend planen

Bei der Planung sollte eine optimale Flächenausnutzung immer im Vordergrund stehen. Vor allem Wohnungseigentümer müssen sich oft mit einem etwas kleineren Badezimmer zufriedengeben. Deshalb ist stets darauf zu achten, dass Flächen nicht unnötig „verschenkt“ werden. Wiederum ist es wichtig zu analysieren, was noch fehlt. Gab es bisher keine Badewanne, sollte über eine Neuanschaffung nachgedacht werden. Schließlich soll die Renovierung in den nächsten Jahren die einzige gewesen sein und nicht schon nach kurzer Zeit zusätzliche Umbaumaßnahmen erfordern.

Eine Vorwandinstallation kann eine gute Möglichkeit sein, die Anordnung des Badezimmers zu verändern. Eine Anleitung zum Bau ist hier zu finden. Das eigene Badezimmer lässt sich auch bequem online planen – eine gute Lösung für größere Umbauarbeiten. Eine Online-Planung verschafft einen guten Überblick über den Grundriss des Badezimmers und hilft dabei, die beste Anordnung zu finden.

Bild 2: Gute Gelegenheit für die Neugestaltung vom Bad
Bild 2: Gute Gelegenheit für die Neugestaltung vom Bad

Materialien für die Badsanierung mit bedacht wählen

Bei der Wahl der richtigen Materialien gibt es insbesondere bei kleinen Bädern einiges zu beachten. Glas eignet sich sehr gut dazu, Räume größer wirken zu lassen. Es sorgt für optische Weite und ist somit sehr gut für kleine Badezimmer geeignet. In kleineren Bädern sorgen transparente Duschwände ohne Rahmen für große Wirkung, bei großen Spiegelflächen ist dieser Effekt sogar noch größer. Badezimmermöbel aus Holz verleihen dem Bad eine edle Note und kommen so gut wie nie aus der Mode. Hier sollte allerdings eine spezielle Beschichtung vorhanden sein, die die Möbel vor Dampf und Nässe schützt. Bei Fliesen eignet sich am besten Keramik als Material. Hier sollten größere Formate ab 20 x 30 cm bevorzugt werden. Größere Fliesen vermitteln Weite und haben geringere Fugenanteile als kleinere, was die Badrenovierung zusätzlich erleichtert.

Mit Farben für große Wirkung sorgen

Generell gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Allerdings sollten auch hier einige Grundregeln beachtet werden. In einem kleinen Badezimmer sollten helle und klare Töne klar dominieren. Weißtöne, helles Grün und zartes Blau lassen das Badezimmer größer wirken und werden auch Jahre später noch im Trend sein. Mit Dekorationen und Handtüchern lassen sich leicht farbliche Akzente setzen. Das Auswechseln der Farben kann dem Badezimmer später ein völlig neues Aussehen verleihen – ohne eine neuerliche Badsanierung planen zu müssen.

Bildquellen:

Bild 1: © megakunstfoto – www.fotolia.com
Bild 2: © Rainer Sturm / pixelio.de

1 Gedanke zu “Worauf ist bei der Badrenovierung zu achten?

  1. Danke für den ausführlichen Ratgeber. Wir planen demnächst auch die Renovierung unseres Badezimmers. Wir sind jetzt Mitte 40 und haben das Haus (Baujahr 1970) vor 10 Jahren gekauft… Stück für Stück renovieren wir es und schauen auch auf Energieeffizienz usw… Einen wichtigen Punkt finde ich aber auch in Hinblick aufs Alter (mit dem Ziel, dass unser Häuschen auch mal der Altersruhesitz wird), dass man das Badezimmer etwas Barrierefrei umbaut. Das bedeutet ja noch nicht gleich Sicherheitsgriffe und spezielle Toilettensitze, aber was den Grundriss und die Neuaufteilung des Badezimmers angeht… Wir wollen deshalb auch u.a. eine ebenerdige und sehr großzügige Dusche mit Regendusche und großen Fließen einbauen. Bei https://www.badwell.de/produkte/duschkabinen/ gibt es sehr großzügige Duschkabinen und entsprechend passende Tuschtassen… Wisst ihr zufällig ob es Zuschüsse vom Staat gibt, wenn man auf Energieeffizienz und Barrierefreiheit beim Umbau achtet?

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.