Renovierung, Sanierung und Modernisierung von Badezimmern

Nicht nur direkt nach dem Erwerb einer Immobilie erneuern viele Haus- und Wohnungskäufer ihre Badezimmer. Auch nach einer langjährigen Nutzung führen Renovierungs-, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen am Bad zur Erhöhung des Nutzungskomforts. Zudem steigern Sie so den Wert Ihrer Immobilie.

Planung und Umsetzung von Renovierungs-, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Badezimmer – was ist zu beachten?

Bei der Planung einer Badsanierung gibt die Raumgröße oftmals vor, welche Änderungen überhaupt möglich sind. Ist beispielsweise genügend Raum vorhanden, eine Badewanne durch eine neue Wanne nebst Dusche zu ersetzen? Gibt es genug Platz für die Installation eines Doppelwaschbeckens?
Der gesamte Aufwand und die Kosten hängen in der Regel entscheidend vom Zweck der Badsanierung ab. Sollen mit den Arbeiten nur Beschädigungen wie kaputte Fliesen oder Schimmel beseitigt werden? Soll es zu einer Verbesserung der Optik kommen oder wird aufgrund des eigenen Alters sogar ein barrierefreier Komplettumbau notwendig? Selbstverständlich sollte man sich ebenfalls genau überlegen, wie die Fliesen und die Badeinrichtung zukünftig aussehen sollen. Ein zeitloses Design ist beispielsweise angebracht, wenn das neue Bad möglichst lange genutzt werden soll. Moderne, dem aktuellen Zeitgeschmack entsprechende Elemente sollte man nur in das Bad einfließen lassen, wenn man ohnehin vorhat, das Badezimmer nach einer gewissen Zeit erneut zu renovieren.

Renovierungs-, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen – wo liegt der Unterschied?

Wer von einer Badrenovierung spricht, der meint im Wesentlichen die Verschönerung, also die optische Verbesserung des Badezimmers. Hierbei werden kleinere Mängel beseitigt und Schönheitsreparaturen durchgeführt. Die Arbeiten sorgen für ein gesteigertes Wohlbefinden. Badsanierungen werden durchgeführt, wenn ein ernsthafter Mangel am Badezimmer oder den Sanitärinstallationen besteht. Eine Sanierung dient also der Behebung eines vorhandenen Schadens. Durch sie wird die ursprüngliche Qualität des Bades wiederhergestellt. Die durchzuführenden Arbeiten sind in der Regel aufwendiger als bei Renovierungen. Sie machen oftmals die Hinzuziehung eines Fachmanns erforderlich. Ziel einer Badmodernisierung ist, das Badezimmer zu verbessern und auf einen aktuellen Stand zu bringen. Durch die Arbeiten erhöht sich nicht nur der Komfort, sondern auch der Wert des Bades und damit einhergehend der Wert der Immobilie. Häufig sind Modernisierungen auch mit technischen Neuerungen verbunden, die zur Reduzierung von Energie- und Wasserkosten führen können.

Wie viel Geld investieren die Deutschen in ihr Badezimmer?
Im Jahr 2017 haben die Deutschen durchschnittlich 12.200 Euro in die Erneuerung ihres Bades investiert. Über 55-Jährige gaben mit 15.300 Euro im Schnitt deutlich mehr Geld für Badsanierungen aus als jüngere Menschen, deren Investitionen durchschnittlich zwischen 7.600 Euro und 11.200 Euro lagen. Für aktuelle oder geplante Badsanierungen hatten 25 % der Deutschen im Jahr 2017 bis zu 5.000 Euro zur Verfügung. Auf 5.000 Euro bis über 10.000 Euro an Barmitteln konnten 75 % der Deutschen zurückgreifen.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für die Erneuerung des Badezimmers?
In Zeiten niedriger Zinsen können es sich viele Deutsche erlauben, auch relativ teure Baderneuerungen durchzuführen. Geringe Zinssätze und niedrige monatliche Tilgungsraten ermöglichen die Aufnahme eines Kredits, der keine große Belastung darstellt. So lassen sich auch größere Badträume realisieren und unmittelbar nach der Kreditzusage umsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.