Haustür-Vordächer: den Hauseingang mit einem Vordach vor Witterungseinflüssen schützen

Haustür-Vordächer: den Hauseingang mit einem Vordach vor Witterungseinflüssen schützen

Hochwertige Vordächer schützen vor Witterungseinflüssen wie Schnee, Hagel oder Regen. Individuell gefertigt und angepasst an Hauseingang und Haus können sie auch sehr schick und ansehnlich sein. Vordächer für den Hauseingang gibt es beispielsweise aus Glas, Holz, Edelstahl oder Aluminium.

Haustür-Vordach - Vordach für den Hauseingang
Vordach für den Hauseingang | Foto: ka-bauelemente

Wo ist denn nur der Schlüssel hin? Wo habe ich ihn nur hingesteckt? Ausgerechnet dann, wenn der Wind pralle, schwere Regentropfen vor sich her treibt oder eisiger Schnee einem in das Gesicht peitscht, steht man vor der rettenden Haustür und sucht den Schlüssel, der sich partout einfach nicht finden lässt.

Wie schön wäre in einem solchen Moment ein kleines Dach über der Tür, das vor Wind, Schnee, Hagel und Regen schützt? Schön ist ein solches Vorach natürlich auch dann, wenn man das Haus verlässt und es gerade regnet. Unter einem schönen Vordach könnte man gelassen den Regenschirm aufspannen und wäre nicht gleich zur Hälfte durchnässt, bevor der Regenschirm aufgeht. Zahlreiche Gründe gibt es, warum Vordächer immer beliebter werden. Allerdings steht nicht mehr nur die Funktionalität im Fokus des Hausbesitzers. Großer Wert wird ebenfalls auf Qualität, Gestaltung und Aussehen gelegt.

Ein Vordach aus Aluminium bietet viele Vorteile

Gerade bei der nachträglichen Installation eines Vordaches gilt es, die Optik zu beachten, damit das Dach über der Haustür nicht störend oder unpassend wirkt. Beliebt sind in dem Zusammenhang beispielsweise hochwertige Vordächer in einer Kombination aus Aluminium und Glas. Das Material Aluminium überzeugt durch Stabilität und gleichzeitiger Witterungsbeständigkeit sowie langer Lebensdauer. Es lässt sich sehr gut verarbeiten – eine wichtige Voraussetzung, um individuelle Vordächer für Haustüren anfertigen zu können, wie Interessierte zum Beispiel bei ka-bauelemente sehen können. Im Optimalfall sollte bei einem Vordach, egal ob es aus Aluminium, Glas, Edelstahl oder einem anderen Material besteht, der Witterungsschutz durch die Prüfung der Schlagregendichtheit nachgewiesen werden.

Das Vordach sollte sowohl zur Haustür passen als auch zur Gesamtoptik des Hauses. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, sollte die Verwendung aller RAL-Farben bei der Gesatlung eines Vordaches möglich sein. Vorstellbar sind grundsätzlich zwei Varianten. Damit das Vordach im Gesamteindruck möglichst unauffällig bleibt, könnten die Aluminium-Träger in der gleichen Farbe wie die Hauswand gestaltet werden. Wer mit dem Vordach ein Hightlight schaffen will, sollte generell darauf achten, dass der Hersteller ausreichend Auswahl an farblichen und gestalterischen Möglichkeiten bietet, um diese gezielt einsetzen zu können.

Den Hauseingang mit einem Vordach zu schützen muss nicht teuer sein

Vordächer schützen den Eingangsbereich eines Hauses außer vor Witterungseinflüssen auch effektiv vor Verunreinigungen durch herabfallende Blätter oder durch Staub. Dabei spielt die Größe des Vordaches eine nicht unerhebliche Rolle. Grundsätzlich sollte sich die Größe eines Vordaches der Dimension der Haustür und des Hauses anpassen. Die individuelle Fertigung von Vordächern nach den speziellen Wünschen des Hausbesitzers sollte professionelle Anbieter von Vordächern deshalb anbeiten. Ein gutes Preis- und Leistungsverhältnis, kurze Lieferfristen und eine schnelle Montage zeichnen einen guten Hersteller aus.

[ratings]

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.