Kontrollierte Wohnraumlüftung mit vielen Vorteilen

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit vielen Vorteilen

Technischer Fortschritt hat seinen Preis. Das bezieht sich nicht nur auf den rein materiellen Wert
eines Produktes, sondern in vielen Fällen auch auf dessen Wirkung auf die Umwelt. PS-starke Autos, großräumige Passagierflugzeuge, kostspielige Ausstattungen in Wohnanlagen mit modernstem technischen Gerät, um nur einige Beispiele zu nennen, erzeugen einerseits große Bewunderung, belasten teilweise jedoch nachhaltig die Umwelt mit Schadstoffen, die den menschlichen Organismus zumindest regional schon in gefährlicher Weise beeinträchtigen kann.

Mehr Feinstaub und weniger Frischluft

So wird in jüngster Zeit vor allem die Feinstaubbelastung in der Luft thematisiert, die besonders in verkehrsreichen Innenstädten zum Problem geworden ist und erst seit Ende der 80er Jahre in seiner Gefährlichkeit für den menschlichen Organismus erkannt wird. Beim Feinstaub handelt es sich um kleinste Schwebstoffe in der Luft, die von den Schleimhäuten in der Nase und im Rachenraum nicht mehr vollständig absorbiert werden und zum Teil in die Bronchien und Lunge vordringen können.

Gesunde Frischluft gegen Atemwegserkrankungen
Gesunde Frischluft gegen Atemwegserkrankungen

Die Auswirkungen durch Feinstaubbelastung auf die menschliche Gesundheit ist noch nicht in vollem Umfang geklärt. Man darf aber davon ausgehen, das viele Atemwegserkrankungen, Allergien und andere Beschwerden dadurch begünstigt werden. Es ist bekannt, dass Verbrennungsmotoren einen großen Teil zu der Emission von Feinstaub beitragen. Daher sind schon seit Jahren in deutschen Innenstädten nur Kraftfahrzeuge zugelassen, die bestimmte Grenzwerte beim Ausstoß von Feinstaub nicht überschreiten dürfen.

KWL heißt die Problemlösung

Für die Bewohner derart beeinflusster Lebensräume stellt sich nun die Frage, wie sie durch eigene, zusätzliche Maßnahmen gesundheitliche Folgeschäden abwenden und für genügend Frischluft in ihren Wohnungen sorgen können. Kontrollierte Wohnraumlüftung, auch einfach KWL System genannt, kann in diesem Zusammenhang eine gute Lösung sein. Dabei handelt es sich nicht um die Klimatisierung eines, oder mehrere Wohnräume in einem Haus oder einer Wohnung, sondern um die gezielte Einwirkung auf Luftzufuhr und die Abluft mit der Absicht, möglichst saubere Frischluft bereitzustellen.

In der Regel handelt es sich um komplette KWL Systeme, bei denen die zentralen Lüftungsgeräte mit speziellen Lüftungsfiltern bestückt sind. Zuluft und Abluft werden über Wärmetauscher geleitet. Dabei wird die Wärme der beim Luftaustausch erwärmten Abluft über den Wärmetauscher der Zuluft wieder zugeführt. Die wichtigste Funktion kommt dabei den Luftfiltern zu, denn diese sollen letztendlich gesundheitsschädliche Bestandteile und Pflanzenpollen aus der Luft ausfiltern. Auch Luftfilter müssen in regelmäßigen Zeitabständen ausgetauscht werden. Bekannte Marken für Ersatzfilter sind unter anderem Ventomaxx und Zehnder. So gibt es beispielsweise Ersatzfilter von Zehnder bei filter.caps.de.

Lüftungsgeräte wirken auch gegen Schimmelbildung

Neben dem Ausfiltern von Schadstoffen ist besonders auch die Reduzierung von Hausstaub und der Schutz gegen Pollen interessant. Hausstaub- und Pollenallergien sind ja schon hinlänglich bekannte Größen und machen vielen Menschen zu schaffen. Nicht zu unterschätzen ist auch die kontrollierende Wirkung der Wohnraumlüftung auf die Luftfeuchtigkeit. Schimmel in der Wohnung ist keine Seltenheit, das gilt auch für modernere Wohnanlagen.

Moderne Technik für die Bereitstellung von Frischluft Bild: © Sinisa Botas - Fotolia.com
Moderne Technik für die Bereitstellung von Frischluft
Bild: © Sinisa Botas – Fotolia.com

Die Ursache dieses Problems liegt häufig an schlechter Luftzirkulation in der Wohnung, die die Schimmelbildung begünstigt. Moderne Baumaterialien, Fenstern und Türen verhindern häufig einen ausreichenden Luftaustausch und dieser Umstand bildet beste Voraussetzungen für Schimmelbildung. Damit ergibt sich ein weiterer Grund für zentrale oder dezentrale Wohnraumlüftung.

Fazit

Kontrollierte Wohnraumlüftung kann aus mehreren Gründen wirksam und hilfreich sein. Ausreichend Frischluft in Wohnräumen hilft Atemwegserkrankungen einzuschränken und die leiden von Allergikern zu lindern. Die Gefahr von Schimmelbildung wird ebenfalls stark reduziert. Wohnraumlüftung wird häufig mit dem Betrieb von Wärmepumpen kombiniert, über die unter anderem die Stromversorgung sichergestellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.