Laubsäge: Was ist beim Kauf zu beachten und wie benutze ich Laubsägen richtig?

Laubsäge: Was ist beim Kauf zu beachten und wie benutze ich Laubsägen richtig?

Wer kennt es nicht, dieses U-förmige „Ding“ mit Griff und Sägeblatt? Die Laubsäge. Wer sie noch nie in der Hand gehabt hat, sollte wissen: die Laubsäge ist ein überaus nützliches Werkzeug, das vor allem zum Sägen von Holzplatten (insbesondere dünnen Vollholzplatten und Sperrholzplatten) eingesetzt wird und eigentlich in keinem Haushalt fehlen sollte. Nur: auf was sollte man beim Kauf einer Laubsäge achten? Und wie wird sie richtig benutzt? Antworten findet ihr im Folgenden.

Laubsäge mit U-förmigen Bogen und gerissenem Sägeblatt
Laubsäge mit gerissenem Sägeblatt | Foto: storebukkebruse | Lizenz: CC BY 2.0 | kurz

Welche Sägeblätter werden benötigt?

Beim Kauf einer Laubsäge ist grundsätzlich zu beachten, für welche Arbeiten das Werkzeug eingesetzt werden soll. Für den normalen Einsatz – Bastelarbeiten mit Holz fallen vor allem hierunter – reicht eine handelsübliche Laubsäge mit handelsüblichem Sägeblatt. Sollten mit der Säge aber auch Kunststoffplatten oder Bleche gesägt werden, sind spezielle Sägeblätter vonnöten. Am besten man lässt sich in einem Baumarkt bzw. Fachhandel ausgiebig über die verschiedenen Sägeblätter beraten.

In vielen Fällen ist der Kauf eines kompletten Laubsägen-Sets von Vorteil. In einem derartigen Set sollten enthalten sein:

  • Laubsägebogen
  • Verschiedene Laubsägeblätter (idealerweise geeignet für Holz-, Blech-, Kunststoffplatten)
  • Laubsägebrettchen mit Einspannhilfe
  • Laubsägeschlüssel
  • Laubsägevorlagen
  • Metallzwinge
  • Winkel
  • Ahle

Normale Laubsäge oder Dekupiersäge

Überlegenswert kann, je nach Einsatzgebiet, auch eine elektrische Laubsäge sein,. Unter Fachleuten ist eine solche Säge auch als Dekupiersäge bekannt. Kleiner Tipp: Eine schöne Übersicht verschiedenster Sägen (nicht nur Bügelsägen) finden Heimwerker und Interessierte übrigens hier.

Benutzung einer normalen, nicht-elektrischen Laubsäge

Um eine Laubsäge nutzen zu können, ist es natürlich erst einmal wichtig, dass ein ausreichend scharfes Sägeblatt eingespannt ist. Ist das nicht der Fall, sollte man hier natürlich Abhilfe schaffen. Man stecke den Laubsägebogen in die Einspannhilfe und löse das alte Sägeblatt gelöst, indem man Flügelmuttern bzw. Flügelgriffe am Bogen öffnet. Beim Einsetzen des neuen Sägeblattes ist darauf zu achten, dass die Zähne Richtung Griff zeigen und das Sägeblatt auch über genug Spannung verfügt. Ansonsten wird das Sägen mit der Laubsäge keinen Spaß machen…

Ist die Laubsäge einsatzbereit, folgt der nächste Schritt: die Befestigung des Laubsägebrettchen am Arbeitstisch mit Hilfe der Metallzwinge. Dabei setzt man die Zwinge einfach in die Aufbohrung / Fräsung des Brettchens und befestigt das Ganze am Tisch.

Beim Sägen selber sind zwei Dinge besonders wichtig:

  1. Die Säge sollte stets senkrecht zum Brett gehalten werden, um optimal sägen zu können. Viele halten die Säge einfach unterm Arm. Kinder sollten dies vor allem tun!
  2. Beim Drehen der Platte sollte die Laubsäge in Bewegung gehalten werden, um beim Sägen nicht ins Stocken zu geraten.

Ein sehr schönes Video zur richtigen Nutzung einer Laubsäge ist das Folgende:

Video zur richtigen Verwendung einer Laubsäge:

Wer auf die oben genannten und im Video enthaltenen Tipps und Tricks achtet, wird wohl kaum Probleme haben beim Einsatz der Laubsäge.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.