LED-Beleuchtung: Sparsam und vielseitig

LED-Beleuchtung: Sparsam und vielseitig

Die Vorweihnachtszeit wäre nicht annähernd so schön ohne die inzwischen schon zur Tradition gewordene Weihnachtsbeleuchtung, die die Herzen der Menschen überall erhellt – sowohl in öffentlichen Bereichen wie Innenstädten oder Kaufhäusern, als auch in privaten Vorgärten und natürlich den eigenen vier Wänden. Ist das nicht eine gewaltige Verschwendung von Energie, fragen sich da zweifelnd die umweltbewussten Bürger, auch wenn niemand bestreiten wird, dass Weihnachtsbeleuchtung wunderschön ist.

Eigentlich nicht, zumindest nicht so sehr wie früher, lässt sich heute auf diese Frage antworten. Denn während die energieverbrauchenden Glühbirnen seit einigen Jahren nicht mehr neu hergestellt werden, feiern Leuchtdioden (auch bekannt als LED vom englischen Begriff „light-emitting diode“) einen Siegeszug. Immer mehr Gemeinden stellen ihre Straßen- und auch die Weihnachtsbeleuchtung auf diese moderne Beleuchtungstechnik um. Auch für den privaten Gebrauch bietet LED jede Menge Möglichkeiten – mit dem entscheidenden Vorteil gegenüber Glühbirnen, dass diese innovative Beleuchtungstechnik um ein Vielfaches weniger Energie verbraucht.

Bild 1: "Lichtketten - immer häufiger für Weihnachtsdekoration genutzt".
Bild 2: „Lichtketten – häufig für Weihnachtsdekoration genutzt“.

Energiesparen mit LED – einige Zahlen und Fakten

Es gibt gute Gründe dafür, dass LED-Beleuchtung die Glühbirnen nach und nach verdrängt. Eine LED-Lampe verbraucht bei gleicher Helligkeit nur ein Zehntel so viel Watt wie eine Glühbirne. Selbst Energiesparlampen können da nicht mithalten. Der Grund hierfür ist, dass LED-Leuchten die aufgenommene Energie viel effizienter in Licht umwandeln können, während bei Glühbirnen fast die gesamte Energie in Wärme umgewandelt wird. Das erklärt auch, warum Glühbirnen immer so heiß werden.


Ein kleiner Vergleich:

Eine LED-Lampe wandelt 75 % der Energie in Wärme und 25 % in Licht um
Eine Glühbirne verbraucht 95 % der Energie für Wärme und nur 5 % für Licht
Kein Wunder also, dass eine LED weniger Strom benötigt, um genauso hell zu leuchten. So wird Energie gespart und das Konto freut sich über kleinere Stromabrechnungen. Außerdem ist LED-Beleuchtung langlebiger, sodass sie seltener neu gekauft werden muss: Eine Leuchtdiode leuchtet etwa 20 Mal so lange wie eine Glühbirne und hält 25 Mal mehr Ein- und Ausschaltzyklen aus – das gilt natürlich aber nur, wenn die LED-Lampe eine gute Qualität hat. So gesehen muss der Verbraucher für gute LED-Beleuchtung etwas tiefer in die Tasche greifen als für Glühbirnen und sollte auch nicht gerade die allerbilligste LED-Variante kaufen. Doch die Preise werden zunehmend erschwinglicher und sind durch die seltene Anschaffung und den geringeren Stromverbrauch schnell ausgeglichen.

Weihnachtsdekoration mit LED-Leuchten

Die LED-Technik ist von der privaten über die öffentliche bis hin zur industriellen Verwendung vielseitig einsetzbar und auch innerhalb des Dekorationsbereichs bietet sie viele verschiedene Möglichkeiten. Es gibt Lichterketten und Weihnachtsbaumbehang, Fensterdekoration, Tischfiguren und Innovationen wie LED-Kerzen, die so schön sanft leuchten wie echte Kerzen, aber selbst dann ungefährlich sind, wenn kleine Kinder neben ihnen toben. Auch im Außenbereich ist LED gut anzuwenden. Kälte macht Leuchtdioden nichts aus, sie reagieren eher auf sehr hohe Temperaturen mit verkürzten Lebenszeiten, weshalb sie im Bad, in der Küche oder gar in der Sauna lieber nicht eingesetzt werden sollten. Die Tannen im Garten lassen sich mit Lichterketten- oder schläuchen dekorieren. Wer etwas mehr ausgeben möchte, kann sich auch LED-Engel, Rentiere oder komplett leuchtende Bäume in den Garten stellen und diesen so geradezu in einem hellen Märchenwald verwandeln. Eine Neuheit sind LED-Außenlichterketten mit Solarbetrieb: Sie werden tagsüber vom Sonnenlicht aufgeladen und schalten sich mit Einbruch der Dämmerung von alleine und ohne zusätzliche leitungsgebundene Stromzufuhr ein!

Bild 1: "Tolle Lichteffekte mit LED - Spots"
Bild 2: „Tolle Lichteffekte mit LED – Spots“

Wo gibt es LED-Weihnachtsbeleuchtung zu kaufen?

Weihnachtsschmuck aus Leuchtdioden gibt es überall, wo es Beleuchtungsartikel, Weihnachtsdekoration oder beides gibt – also in Einrichtungshäusern, Einkaufszentren, sicherlich auch auf dem einen oder anderen Weihnachtsmarkt und natürlich online. Onlinehändler ermöglichen oft auch die Realisierung ganz besonderer Ansprüche, wie zum Beispiel das Unternehmen deco-LED, welches seinen Kunden anbietet, eine komplette Weihnachtsbeleuchtung am Haus zu konzipieren.

Weihnachtslichter ohne schlechtes Gewissen bewundern. Seit dem Siegeszug der LED-Beleuchtung ist es also möglich, leuchtenden Weihnachtszauber ohne schlechtes Gewissen oder Angst vor der nächsten Stromrechnung zu genießen. Dennoch sollte natürlich auch mit energieeffizienter Weihnachtsbeleuchtung sparsam umgegangen werden, also am besten nicht die ganze Nacht brennen lassen und erst einschalten, wenn es dunkel wird.

Und was ebenfalls wichtig ist: Auf gute Qualität und professionelle Händler achten! Zu billige No-Name-Ware kann schnell kaputt gehen oder sogar gefährlich werden. Erst kürzlich berichtete die Welt über LED-Lampen aus China, die nicht richtig isoliert waren und deshalb lebensgefährliche Stromschläge verursachen konnten.

Bildquellen:

Bild 1: © Jens Everding / pixelio.de
Bild 2: (Beitragsbild) © Jörg Siebauer / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.