Fertiggaragen – die Fertiggarage als gute Alternative zur gemauerten Garage

Fertiggaragen – die Fertiggarage als gute Alternative zur gemauerten Garage

In der heutigen Zeit werden in allen Bereichen Fertigprodukte angeboten. So auch bei der Garage. Konventionell gemauerte Garagen wurden in den letzten Jahren immer weiter durch hochwertige Fertiggaragen verdrängt, die schnell geliefert und mit wenig Zeitaufwand aufgestellt werden können. Dass viele Häuslebauern eine unkomplizierte und schnelle Methode beim Garagenbau präferieren und sich deswegen eher für eine Fertiggarage als für eine gemauerte Garage entscheiden, ist nur allzu verständlich. Vor allem weil die Qualität von Fertiggaragen gerade in den letzten Jahren immer besser geworden ist.

Fertiggarage von Rekers Beton

Fertiggaragen von renommierten Herstellern
Fertiggaragen sind nicht nur sehr schnell aufgestellt, sie sind auch vergleichsweise kostengünstig. Auch werden von renommierten Fertiggaragen-Herstellern wie beispielsweise Rekers Beton verschiedene Varianten angeboten. Einzelgaragen und Doppelgaragen werden von Rekers Beton genauso angeboten wie Reihengaragen und Großraumgaragen – nicht nur bundesweit, sondern auch in Ländern wie den Niederlanden, wie man bei einem Blick auf die Webseite rekers-beton.nl unschwer erkennen kann. Auch in Bezug auf Accessoires und Garagenzubehör werden heute kaum noch Wünsche offengelassen. Kein Wunder also, dass Fertiggaragen heute für viele eine interessante Alternative zu gemauerten Garagen darstellen.

Generell gibt es Fertiggaragen aus verschiedenen Materialien:

Fertiggaragen aus Beton
Eine Betonfertiggarage hält starken Witterungsbedingungen stand und ist damit sehr robust. Das Fahrzeug sowie Utensilien lassen sich sicher und geschützt unterbringen, während sich der Grundstückswert dadurch noch erhöht. Zudem kann es zu einer Versicherungseinsparung kommen, da das Fahrzeug in einer Betongarage besser geschützt ist. Im Durchschnitt ist eine fertige Betongarage nur halb so teuer wie eine gemauerte Garage. Und im Falle eines Umzugs lässt sie sich in der Regel abmontieren und am neuen Wohnort wieder aufstellen. Diese Mobilität kann keine Massivbaugarage leisten, zumal eine Fertiggarage innerhalb weniger Stunden aufgestellt ist.

Fertiggarage aus Stahl
Neben Fertiggaragen aus Beton gibt es auch Fertiggaragen aus Stahl. Die Einzelteile sind vorgefertigt und werden vor Ort montiert. Mit Stahl lässt sich wirtschaftlich und platzsparend bauen, zudem lassen sich nachträgliche Veränderungen ohne viel Aufwand vornehmen. Der Materialeinsatz ist generell geringer als bei Betongaragen. Schlanke Bauteile ermöglichen flexible Konstruktionen sowie einen nachträglichen Aufbau. Somit bietet eine Fertiggarage aus Stahl vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Ein weiterer Vorteil ist die lange Haltbarkeit ohne großen Pflegeaufwand. Hohe Qualität zum angemessenen Preis – das ist der Hauptgrund, sich für eine Fertiggarage mit Stahlkonstruktion zu entscheiden.

Garagen aus Metall
Sehr unkompliziert ist die Montage einer Metallgarage. Sie wird meistens genutzt als Abstellraum oder Gerätekammer, als PKW-Unterbringung eignet sie sich nicht annähernd so gut wie eine Fertiggarage aus Beton oder aus Stahl. Robust, blank und unverputzt kann sie sehr kurzfristig aufgestellt werden.

Foto: © Rekers Beton