Immobilienpreise durch Niedrigzinsen so hoch wie nie

Immobilienpreise durch Niedrigzinsen so hoch wie nie

Die Niedrigzinsen machen es derzeit für viele eigentlich erst möglich Immobilien zu finanzieren. In beliebten Lagen sind die Preise jedoch extrem hoch, was den Niedrigzins-Vorteil schnell wieder aufwiegen kann.

Immobilien | Foto: pixabay.com | Lizenz:  CC0 Public Domain
Immobilien | Foto: pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain

Wie so oft gilt auch hier: Der frühe Vogel fängt den Wurm und wer zuerst kommt malt zuerst. Wem die Lage jedoch viel bedeutet, der kann sich auch selbst als Bauherr versuchen und nur ein Grundstück in der entsprechenden Region kaufen. Was für Möglichkeiten hat man als Immobiliensuchender noch und was sollte in jedem Fall beachtet werden?

Aktiv suchen

Wie bereits erwähnt: Toplagen sind rar und entsprechende Immobilien schnell an den Mann gebracht. Oft weichen zum Beispiel Investoren schon auf B-Lagen aus. Wer sich also auf eine bestimmte Region festgelegt hat und auf herkömmliche Weise keine Angebote findet, sollte nicht sofort aufgeben sondern auch abseits der normalen Pfade suchen. Neben online und Zeitungsinseraten haben Interessenten weiterhin folgende Möglichkeiten eine entsprechende Immobilie zu finden:

  • Zunächst einmal sollte man Makler und gegebenenfalls auch Banken mit Maklerbüro kontaktieren. Selbst wenn diese aktuell keine entsprechenden Objekte in ihrem Portfolio haben, es lohnt sich in jedem Fall anzufragen und Interesse zu zeigen. Oft werden entsprechende Objekte auch spontan frei. Hier kann man Interesse bekunden und eventuell Kontaktdaten hinterlegen. Auch viele Versicherungszentralen haben Immobilien in ihrem Bestand.
  • Sofern man vor hat selber zu bauen, kann man auch das Bauamt nach neu ausgewiesenen Baugebieten, Brachflächen oder Leerständen fragen. Auch baufällige, verlassene Häuser stehen unter Umständen auf geeigneten Grundstücken. Fragen kostet nichts und wenn man den Wunsch hat in eine bestimmte Lage zu ziehen sollte man nichts unversucht lassen.
  • Darüber hinaus sollte man auch in der Region tätige Bauträger kontaktieren und seine Interessen kundtun. Es lohnt sich frühzeitig in Interessenlisten einzutragen und seinen Immobilienwunsch zu streuen, etwa bei Freunden und Bekannten. Nicht selten erfährt man zufällig von einem Kaufobjekt.

Zeit einplanen

Wer ein Haus oder Grundstück in Top Lagen kaufen möchte braucht vor allem eins: Geduld! Ein solches Unterfangen lässt sich nicht mal eben übers Knie brechen. Ein bis zwei Jahre sind durchaus üblich wenn es darum geht, eine passende Immobilie in der Wunschlage zu erstehen. Je gefragter die Lage, desto länger dauert in der Regel auch die Suche. Sobald sich ein entsprechendes Objekt gefunden hat sollte man auch liquide sein, um die Chance nicht zu verpassen.

Finanzierung vorab klären

In der Regel benötigt man für den Immobilienkauf und auch für den Bau eines Hauses ein Darlehen. Hier lohnt es sich von Anfang an einen günstigen Anbieter zu finden, denn bei solch hohen Summen, wie sie in der Regel bei Immobilienprojekten vorkommen, kann man schnell eine Menge Geld sparen, wenn sich die Konditionen auch nur minimal unterscheiden. Welcher Anbieter hier am günstigsten ist lässt sich einfach auf Seiten wie baukreditrechner.me berechnen.

Egal ob man nun eine Bestandsimmobilie kauft oder selber als Bauherr aktiv wird, Toplagen waren, sind und bleiben begehrt. Wichtig ist, dass man sich nicht auf eine Art der Suche beispielsweise den Anzeigenmarkt beschränkt sondern möglichst viele verschiedene Quellen nutzt und auch aktiv nachfragt. Wie bereits erwähnt sind Versicherungen, Banken und Bauträger neben Maklern und Bauämtern eine gute Anlaufstelle. Wer ein wenig Zeit einplant und im entscheidenden Moment auch über die nötigen finanziellen Mittel verfügt hat gute Chancen den Traum vom Haus in der Wunschregion Wirklichkeit werden zu lassen.

1 Gedanke zu “Immobilienpreise durch Niedrigzinsen so hoch wie nie

  1. Also Faktor „Zeit einplanen“ kann ich deutlich unterstreichen. Wir haben über ein halbes Jahr lang gesucht. Niedrigzins hilft hier in München auch nicht mehr viel. Glücklicherweise hat uns jemand Demos empfohlen. Über die haben wir dann was Brauchbares gefunden. Aber der Weg war steinig. Aktiv suchen ist eine Frage der Situation. Ein Makler kostet Geld. Also suchen lassen kann nur jemand, der die nötige Zeit nicht, das Geld dafür aber sehr wohl hat. Wer die Zeit hat, sollte besser selbst suchen. Man weiß ja auch besser was man will, als der Makler. Wobei, vernünftige Angaben in den Ausschreibungen ist ja auch so eine Sache.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.