Dekorieren mit Kunstblumen: Wann eignen sich künstliche Blumen besser als echte Pflanzen?

Dekorieren mit Kunstblumen: Wann eignen sich künstliche Blumen besser als echte Pflanzen?

Was gibt es schöneres als bunte, romantische und stimmungsvolle Blumentöpfe und –sträuße? Blumen sind wundervoll – sie sehen bezaubernd aus, duften meist sehr angenehm und verbessern die Umgebungsluft. Sie gehören nicht nur in fast jede Wohnung, sondern auch in Büros, Festsäle oder Restaurants. Aber was ist mit Kunstblumen? Sind sie nur ein minderwertiger Ersatz echter Blumen und damit als Dekorationsartikel überflüssig? Unsere Antwort auf diese Frage ist ein deutliches Nein. Denn sie haben in bestimmten Situationen einige gewichtige Vorteile und stellen dann sogar die bessere Wahl gegenüber echten Pflanzen dar.

Pflegeaufwand: Kunstblumen müssen kaum gepflegt werden

Jede Blumensorte hat ihre eigenen Anforderungen an ihren Standort, ihren eigenen Wasserbedarf, und einige müssen sogar regelmäßig umgetopft werden. Kunstblumen müssen nur hin und wieder abgestaubt werden, und das eilt nicht und kann auch mal warten. Wer also eine blumige Dekoration liebt, aber einfach nicht viel Zeit hat oder viel auf Reisen ist, tut sich selbst und den Pflanzen keinen Gefallen damit, sein Zuhause mit echten Pflanzen zu schmücken, denn meist stellen sie dann einen zusätzlichen Stressfaktor dar und gehen am Ende doch ein. Kunstblumen sind für solche Situationen eine sinnvolle Alternativlösung, schließlich hat man die tolle Optik ohne den Pflegeaufwand. Wer sich länger nicht mit Kunstblumen auseinandergesetzt hat und nur noch die quietschbunten, schlecht verarbeiteten Dinger aus der kitschigen Wohnung seiner Oma kennt, dem sei gesagt: Moderne Kunstblumen sehen erstens schön und zweitens täuschend echt aus!

Holztulpen brauchen keine Sonne, kein Wasser und keine frische Erde – nur hin und wieder ein feuchtes Tuch, das den Staub von ihnen wischt. Bild von Manfred Richter auf Pixabay

Umweltschutz und soziale Fairness: Kunstblumen als nachhaltigere Variante zu Schnittblumen

In manchen Fällen sind künstliche Blumen auch eine deutlich nachhaltigere Variante zu echten Pflanzen, was insbesondere für Blumensträuße aus Schnittblumen gilt. Frische Blumen verwelken nach wenigen Tagen, sodass sich schnell die Frage stellt, ob es sich nun gelohnt hat, die schönen Pflanzen dafür zu abzuschneiden. Ein Kunstblumenstrauß kann ein ganzes Menschenleben lang halten und noch in die nächste Generation weitergegeben werden. Außerdem sind Schnittblumen, besonders jene aus konventionellem Anbau, die es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt, mit einer ganzen Reihe Umwelt- und Sozialmissständen verbunden. Erstens müssen sie oft entweder aus fernen Ländern transportiert werden, oder werden in energieintensiven Gewächshäusern gezüchtet und haben deshalb eine schlechte CO2-Bilanz. Zweitens befinden sich viele der Schnittblumenproduzenten in Entwicklungsländern, wo die Menschen für sehr kleine Löhne und zu anstrengenden und gesundheitsschädlichen Bedingungen für die Blumenindustrie arbeiten. Dass die Arbeiter dabei mit Pestiziden in Berührung kommen, ist nur einer der Missstände. All das gilt natürlich nicht, wenn die Blumen vom regionalen Blumenfeld selbst geschnitten und an der aufgestellten Kasse bezahlt werden, abgesehen davon, dass sie eben schnell verwelken und natürlich auch nur eine begrenzte Zeit im Jahr verfügbar sind.  

Wiederverwendbarkeit: Dekorationsartikel aus Kunstblumen müssen nur einmal gekauft werden

Ob Adventskranz, Christbaum, Ostergras oder Frühlingsdeko: Manche Dekorationsartikel schmücken Räume nur eine kurze Zeit im Jahr, danach müssen sie weichen. Bestehen sie aus Kunstblumen, kann man sie einfach in eine Kiste packen, in den Keller stellen und im nächsten Jahr wieder auspacken und gibt dadurch nur einmal Geld aus für eine Jahr für Jahr wiederkehrende Nutzung. Artikel aus echten Pflanzen muss man hingegen meist jedes Jahr neu kaufen.

Kunstblumen kaufen und selber machen

Kunstblumen gibt es aus vielen verschiedenen Materialien, zum Beispiel Papier, Seide, Holz, Wachs, verschiedene Arten von Kunststoffen oder auch – was meist besonders edel aussieht – Glas. Bastler können ihre Kunstblumendeko vom Adventskranz über den Blumenstrauß bis hin zum Türbehang aus einzelnen Blüten selbst machen oder auch ihre Kunstblumen komplett selbst herstellen.

Bei Homefinity können Sie künstliche Blumen kaufen. Es handelt sich dabei um einen Online Shop für Dekorationsartikel. Neben Kunstpflanzen finden Sie hier Kerzen, Windlichter, Figuren, Vasen, Tischdekoration, Bilder und viele wunderschöne Kleinigkeiten mehr.

Beitragsbild von iha31 auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.