Gesunder Schlaf: Ideen für die Schlafzimmer-Gestaltung

Gesunder Schlaf: Ideen für die Schlafzimmer-Gestaltung

„Wie man sich bettet, so liegt man“, weist schon ein altes Sprichwort auf die Bedeutung von Schlaf und Betten hin. Ein Bett zu kaufen, ist nicht immer ganz einfach, viele Faktoren spielen für einen gesunden Schlaf eine Rolle. Nicht nur Matratze, Lattenrost und Co. sollten beim Betten-Kauf beachtet werden, auch die gesamte Schlafzimmereinrichtung und -gestaltung sollte in den Blick genommen werden. Hier einige Ideen für die Schlafzimmer-Gestaltung, damit dem erholsamen Schlaf nichts im Weg ist.

Bild 1: Für den gesunden Schlaf
Bild 1: Für den gesunden Schlaf

Probeliegen vor dem Bettenkauf

Material und Verarbeitung einer Matratze können noch so gut sein – doch es nützt dem Bettenkäufer wenig, wenn er nicht angenehm liegt und schlecht schläft. Ein kurzes Probeliegen im Geschäft reicht nicht aus, um das perfekte Bett für den Kunden zu finden. Viele Händler bieten deswegen Probeliegen an. Käufer können so Lattenrost, Matratze oder das gesamte Boxspringbett bis zu drei Monate testen und bei Nichtgefallen zurückgeben. Generell helfen Boxspringbetten für einen gesunden Schlaf. Wer beim Betten kaufen auf Liegekomfort, Qualität und Optik Wert legt, ist gut mit dem Kauf eines Boxspringbettes beraten. Diese gibt es in vielen Varianten und Preisklassen.

Im Schlafzimmer sollte man auch darauf achten, an welcher Stelle das Bett steht und in welche Richtung das Kopfende zeigt. Die einen haben gerne die Tür im Blick, anderen wiederum ist es unangenehm. Einfach mit einer Decke vor dem Bettenkauf auf den Boden legen und ausprobieren.

Farbe und Licht im Schlafzimmer

Farben sind nicht nur Ausdruck des persönlichen Stiles, sondern wirken sich aus nachgewiesen auf Körper, Psyche und Wohlbefinden aus. Bei der Schlafzimmer-Gestaltung sollte die Farbwahl deswegen nicht ganz unerheblich sein. Gelb beispielsweise macht wacht und kreativ, und eignet sich deswegen besser für Arbeitsräume. Für das Schlafzimmer werden meist dunkle Farben in Blau- und Grüntönen empfohlen. Sie wirken beruhigend und tragen zur Entspannung bei.

Neben der Farbwahl spielt auch das Licht eine wichtige Rolle bei der Schlafzimmereinrichtung. Die einen mögen das Schlafzimmer hell, die anderen ganz dunkel. Mit einem passenden Vorhang kann die Helligkeit im Zimmer angestimmt werden. Weitere Akzente können durch Lampen gesetzt werden. Mehrere Lichtquellen schaffen eine angenehme Atmosphäre.

Rückzugsort integrieren

Oft wird der Raum im Alltag nicht nur zum Schlafen genutzt, sondern dient auch als Rückzugsort. Wer Platz hat, kann seine kleine persönliche Ecke ins Szene setzen. Ein Sessel und eine Stehlampe beispielsweise schaffen eine kleine Insel, um dem stressigen Alltag einmal entfliehen zu können.

Bild 2: Studieren im Schlafzimmer
Bild 2: Studieren im Schlafzimmer

Arbeitsplatz im Schlafzimmer

Experten raten davon ab, einen Arbeitsplatz ins Schlafzimmer zu integrieren. Niemand wird gerne vor dem Schlafengehen an noch unerledigte Arbeit erinnert. Aus Platzgründen ist es jedoch nicht immer möglich, diesen Tipp zu befolgen. Deswegen sollte man dafür sorgen, dass das Home-Office versteckt werden kann. Schiebevorhänge oder Sekretäre lassen die Arbeit in Sekunden verschwinden. Gleiches gilt für Stauraum und Elektrogeräte. Manche Experten gehen sogar so weit, dass sie alles aus dem Schlafzimmer verbannen, was nichts mit dem Schlaf zu tun hat, dazu zählen sämtliche Elektrogeräte und sogar Fotos der Lieben oder Accessoires. Wer schlecht schläft, sollte sich diesen Rat einmal zu Herzen nehmen. Oft nehmen wir nur im Unterbewusstsein wahr, dass etwas stört.

Bildquellen:

Bild 1: © www.bauen-und-gestalten.de
Bild 2: © Monkey Business – www.fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.