Günstige Markenfliesen für Wand- und Bodengestaltung

Günstige Markenfliesen für Wand- und Bodengestaltung

Beim Hausbau, oder bei umfangreichen Renovierungsvorhaben in älteren Wohnhäusern, Altbauwohnungen und Geschäftsräumen, muss häufig viel Aufwand an Arbeitsleistung und Geldmittel in die Beschaffung von Material und dessen Verarbeitung am jeweiligen Bestimmungsort aufgebracht werden. Das trifft in besonderer Weise auf Bodenbeläge und Wandbekleidungen zu, wie etwa beim Platten legen.

Bild 1: Verlegen von Keramik Fliesen
Bild 1: Verlegen von Keramik Fliesen

Wohl dem, der Fliesen selbst verlegen kann und nicht auf den Beistand vom Fliesenleger angewiesen ist, denn die Wartezeiten auf den Fachmann können sehr lang sein und richtig Fliesen verlegen ist nicht jedermanns Sache. Unter der Voraussetzung von ebenen, etwa mit gutem Estrich vorbereiteten Böden und sauber verputzten Wänden, darf sich aber auch der Laie als Fliesenleger versuchen.

Ob Fliesen in Holzoptik oder in Steinmotiven

Für den Eigentümer einer Wohnanlage ist es vorteilhaft auf eine breite Angebotspalette zugreifen zu können. Von ähnlicher Bedeutung ist auch das Angebot von Qualitätsware bekannter Markenhersteller, wie beispielsweise Villeroy und Boch, Ariostea oder PCI Augsburg, um nur einige zu nennen. Bei fliesenrabatte.de findet der Interessent Markenqualität von den bekanntesten Markenherstellern in den verschiedensten Motiven.

In einer größeren Wohnanlage gibt es oft zahlreiche Fluren und Nutzräume, die durch Boden- und Wandfliesen aus edlen Materialien gefertigt ein dauerhaft schöne Ausstattung erhalten. Sehr vorteilhaft wird es sich dann herausstellen, wenn man auf eine universelle Bezugsquelle beziehen kann. Das moderne WC oder Badezimmer ist heutzutage vollständig mit hochwertigen Fliesen, oder gar mit Marmor ausgestattet, sowohl auf dem Boden, als auch durchgängig an den Wänden.

Bild 2: Badausstattung vom Feinsten
Bild 2: Badausstattung vom Feinsten

Richtig Fliesen verlegen, eine Herausforderung?

Der ungeübte Besitzer einer Wohnanlage mag das Platten legen zunächst als Herausforderung verstehen. Angefangen vom Fliesenkauf, der Beschaffung von Zubehör, wie etwa einem geeigneten Fliesenschneider, über Grundierungsmaterial, eventuell Spachtelmassen, Fliesenkleber bis hin zum Fugenmörtel verliert er die Übersicht und das Vertrauen in das eigene Geschick. Dabei sind die Arbeitsschritte durchaus logisch und auch für den ungeübten Fliesenleger relativ leicht nachvollziehbar.

Es muss ja nicht gleich das Wohnzimmer als erstes Projekt ausgesucht werden. Der Hobbyraum oder das Spielzimmer im Keller sind da besser für die ersten Gehversuche geeignet. Im Internet gibt es zudem zahlreiche Videos und Blogartikel, in denen die Vorgehensweisen zum Thema Platten legen bis ins kleinste Detail beschrieben werden. Das gilt sowohl für das Verlegen von Bodenfliesen wie auch von Wandplatten.

Bild 3: Bodenbelag mit italienischen Fliesen
Bild 3: Bodenbelag mit italienischen Fliesen

Für die Qualität der Verlegung sind vor allem eine gute Vorbereitung wichtig. Die Vermessung des Raumes und die Auswahl der Raumseite, an der mit dem Verlegen begonnen werden soll, können sich dahingehend sehr positiv auf das Endresultat auswirken. Durch die richtige Vorgehensweise kann häufig das Zuschneiden von Fliesen zur Anpassung an andere Wandseiten auf ein Minimum reduziert werden. Wichtig sind auch die Einhaltung der richtigen Fugenbreiten wegen der Optik und der späteren Einarbeitung von Fugenkleber. Aber auch dazu erhält man im Internet über die zahlreich vorhandenen Communities, Videos und Blogartikeln wertvolle Informationen.

Fliesen Restposten für kleine Projekte

Für kleinere Räume lohnt es sich, nach Fliesen Restposten Ausschau zu halten. Bei solchen Gelegenheiten werden häufig Fliesen von bester Qualität zu Schnäppchenpreisen angeboten. Solche Bedarfe ergeben sich beispielsweise für das zusätzlich WC im Keller oder einem Abstellraum mit nur wenigen Quadratmetern Raumgröße.

Gelegentlich wird man besonders bei älterem Wohnraumbestand auf schlecht verlegte und unattraktive Fliesenböden treffen. Mittlerweile gibt es spezielle Grundierungsmaterialien und Spachtelmassen, die es erlauben, Fliesen auf Fliesen zu kleben. Durch die Anwendung solcher Techniken kann viel Arbeitsaufwand vermieden werden.

Bildquellen

Bild 1: © Arpad Nagy-Bagoly – Fotolia.com

Bild 2: © fliesenrabatte.de

Bild 3: © bauen-und-gestaten.de

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.