Dachziegel – Eigenschaften & Qualitätsstandards von Dachziegeln

Dachziegel – Eigenschaften & Qualitätsstandards von Dachziegeln

Dacheindeckungen aus Ziegel gehören zum Bild unserer Städte und Dörfer. Diese wurden für eine lange Haltbarkeit produziert. Für viele Jahrzehnte müssen sie den klimatischen Beeinflussungen standhalten. Die Erfüllung der hohen Anforderungen bei der Herstellung und bei der Verwendung, wird mit Test und Untersuchung an Dachziegeln beispielsweise vom Keramikinstitut.com sichergestellt.

Dachziegel in guter Qualität überdauern fachmännisch verlegt eine sehr lange Zeit.
Dachziegel in guter Qualität überdauern fachmännisch verlegt eine sehr lange Zeit.

Ziegeldächer prägen die Siedlungslandschaften
Form und Farbe von Dacheindeckungen sind sehr unterschiedlich und gehören zu den regionalen Auffälligkeiten in Erscheinungsbildern von Gemeinden. Auch das Unterschiedliche Aussehen der Dachziegel trägt dazu bei.

Schon die Herstellungsweise unterscheidet die Dachziegel. Von einem Tonstrangprofil, das fortdauernd aus einer Extruderpresse kommt, werden die Strangdachziegel abgeschnitten. Dazu gehören der Biberschwanz oder die Hohlpfanne. In einer zweiteiligen Pressform werden Pressdachziegel hergestellt. Beispiele sind der Falzziegel oder die Pfanne. Im Unterschied zum Dachstein, der aus Beton gefertigt wird, bestehen Dachziegel aus dem natürlichen Material Ton.

Für die verschiedenen Dachformen und Aufgaben werden speziell Ziegel benötigt. Dafür gibt es entsprechend geformte Ziegel, wie für die Dachabschlüsse, beispielsweise am Ortgang oder First, als Lüfter- oder Durchgangsziegel. Für die Instandhaltung historischer Gebäude werden Dachziegel nach den Originalen in Handarbeit gefertigt. Durch die Zusammensetzung des Tons oder Zusätze erhalten Ziegel die für sie typischen Farben. Gegen eine schnelle Verwitterung werden Dachziegel teilweise mit einer Glasur versehen, die auch eingefärbt sein kann. Dachziegel gibt es in einer großen Farb- und Formvielfalt.

Sehr unterschiedliche Anforderungen werden an Dacheindeckungen gestellt
An die Dachziegelproduktion und -verlegung werden hohe Qualitätsansprüche gestellt. Es gibt nur geringe Toleranzen für Risse, Blasen und Farbnuancen. Nach der Verlegung dürfen die Ziegel nicht durch Kratzer oder Absplitterungen beschädigt worden sein.

Die Dacheindeckung muss eine feuerfeste und wasserdichte Fläche bilden und darf nicht gegen Windlasten anfällig sein. Damit die Ziegel fugenlos verlegt werden können, müssen sie den vorgegebenen Maßen und Formen entsprechen. Auch bei starkem Wind dürfen sich keine Ziegel aus dem Verbund lösen. Flachziegel, die keinen Falz zum Ineinandergreifen besitzen, werden vor allem bei großen Dachneigungen mit einem schnellen Regenabfluss verwendet.

Eine hohe Biege- und Bruchfestigkeit müssen Ziegel aufweisen, um Schneelasten, Winddruck und Begehungen stand zu halten. Extreme Temperaturbelastungen, wie durch Frost oder einer starken Aufheizung durch die Sonneneinstrahlung, müssen Dachziegel ohne Risse oder Abplatzungen überstehen. Der UV-Anteil der Sonneneinstrahlung darf keine Farbveränderung der Dacheindeckung bewirken. Auch Säure und gelöste Salze dürfen den Ziegeln nicht schaden.

Eine fachmännische Verlegung der Dachziegel sorgt für eine längere Haltbarkeit.
Eine fachmännische Verlegung der Dachziegel sorgt für eine längere Haltbarkeit.

Werden die Ziegel in einer guten Qualität produziert und fachmännisch verlegt, überdauern sie eine sehr lange Zeit. Mit den Jahren wird durch Wettereinflüsse, Staub und Pollen eine Patina entstehen. Dennoch können Dacheindeckungen aus Ziegel ein Alter von über einhundert Jahre erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.