Renovierung und Verschönerungen

Renovierung und Verschönerungen

Das Eigenheim liefert regelmäßig gute Gründe Renovierungen und Reparaturen einzuplanen. Je größer die zur Verfügung stehende Wohnfläche und je älter die Immobilie, desto mehr Anlässe ergeben sich, Hand anzulegen frei nach dem Motto: „es gibt immer was zu tun“. Die Reparaturanfälligkeit besonders älterer Häuser wird oft unterschätzt und damit auch die Kosten, die dabei anfallen können. Wer auf Miete wohnt kann in der Regel anfallende Kosten für dringende Renovierungsarbeiten auf den Vermieter abwälzen. Im Eigenheim ist der Hausbesitzer auf sich alleine gestellt und muss selbst die in diesem Zusammenhang anfallenden Arbeiten stemmen und natürlich auch die finanziellen Belastungen tragen. Sehr vorteilhaft ist es, wenn sich der Hausherr selbst helfen kann und nicht bei jeder Kleinigkeit auf fachmännische Hilfe angewiesen ist.

Bild 1: Der Stromprüfer sollte in keinem Werkzeugkasten fehlen

Einfache „do-it-yourself“ Maßnahmen

Häufige Probleme in Wohnung und Haus hängen mit der Stromversorgung zusammen. Die zugrunde liegenden Fehlerquellen sind nicht immer leicht zu finden. Aber schon vermeintlich einfache Werkzeuge, wie der im Bild gezeigte Phasenprüfer, können schnelle Hilfe bei der Lösung unerwartet auftretender Probleme in der Elektrik bringen. Mit diesem unscheinbaren, kleinen Werkzeug lässt sich herausfinden, auf welcher Seite in einer Steckdose die stromführende Ader liegt und damit auch, ob eine Steckdose überhaupt Strom liefern kann. Die Funktion vom Phasenprüfer sollte jedoch vorher an einer funktionsfähigen Steckdose geprüft werden. Im nächsten Schritt lässt sich herausfinden, welche Sicherung die zu prüfende Steckdose absichert. Danach muss diese Sicherung, in der Regel ein Sicherungsautomat, ausgeschaltet werden damit bei der Demontage der Steckdose keine Gefahr mehr besteht, einen gefährlichen Stromschlag zu erleiden.

Bild 2. Mit den Bohrhammer Löcher für Dübel bohren

Für viele „do it yourself“ Arbeiten wird eine Bohrmaschine oder Bohrhammer gebraucht. Der Umgang mit dieser Kategorie von Werkzeugen ist weniger gefährlich erfordert aber eine kurze Einweisung im richtigen Umgang und der Handhabung. Für die Befestigung einfacher Regale, von Deckenlampen und selbst von größeren Bildern müssen Dübel gesetzt werden. Die erforderlichen Löcher in Decke und Wand können nur unter Zuhilfenahme von einem Bohrhammer gebohrt werden. Es ist unter anderem wichtig, dem Durchmesser des zu verwendenden Dübels, die dazu entsprechende Bohrerstärke einzusetzen. Gängige Dübel sind oft aus Kunststoff und mit Durchmessern zwischen 4 mm und 14 mm zu haben. Eine Allzweck-Bohrmaschine hat meistens auch ein Schlagwerk mit dessen Hilfe Löcher mit einem Steinbohrer in eine Sandsteinwand gebohrt werden können. Für Bohrungen in harten Beton empfiehlt sich jedoch der Einsatz von einer guten Schlagbohrmaschine. Das Service Personal im Baumarkt wird gerne wichtige Tipps und Anweisungen geben, die richtigen Werkzeuge anzuschaffen und die wichtigsten Arbeitsschritte anzuwenden .

Bild 3. Schamottsteine im Kaminofen austauschen

Komplexe Renovierungsarbeiten

Es gibt darüber hinaus allerdings auch immer wieder Projekte in und um eine Wohnungsanlage, die sowohl arbeitsintensiv als auch kostenintensiv sein können. Das „do it yourself“ Prinzip stellt in solchen Fällen häufig schon eine kleine Herausforderung dar. In diesem Beitrag wurde das Erneuern der Schamottsteine in einem älteren Kaminofen beschrieben. Nach einigen Jahrzehnten können diese wichtigen Bestandteile eines Kaminofens Risse bekommen und ihre Funktion zur Wärmespeicherung nicht mehr erfüllen. Der Schamott muss erneuert werden.

Beim Studium dieses Artikels wird dem Leser schnell bewusst werden, dass derartige Renovierungsarbeiten mit großem Zeitaufwand verbunden sein müssen. Es kann zudem auch eine gewisse Herausforderung darstellen eine Firma vor Ort zu finden, die solche Aufträge annimmt.

Das Arbeiten mit Montagegerüsten

In einer größere Wohnanlage fallen regelmäßig Arbeiten im Außenbereich an. Die Pflege und Wartung von Gartenanlagen, Reparaturen an Dachrinnen und Abflüssen zum Kanal, Garageneinfahrt pflastern, oder Anstriche an Haus und Nebengebäuden, um nur einige zu nennen. Anstriche an Hauswänden, oder Reparaturen an Dachrinnen und Garagendächern erfordern oft ein Gerüst, damit die notwendig gewordenen Arbeiten ordnungsgemäß und möglichst gefahrlos durchgeführt werden können.

Bild 4. Einfaches Montagegerüst für viele Zwecke

In vielen Wohnanlagen kann es sehr sinnvoll sein, eine eigenes kleines Montagegerüst anzuschaffen. Solche Gerüste bestehen heutzutage aus Aluminiumteilen mit wenig Gewicht und können nach dem Gebrauch in raumsparende Einzelteile zerlegt werden. Sie lassen sich daher in vielen Fällen schon in der Garage oder kleinen Abstellräumen lagern. Auf hellweg.de gibt es solche Arbeitsgeräte und viele andere hilfreiche Werkzeuge. Gute Werkzeuge und zahlreiche Baumaterialien bieten auch dem weniger talentierten Heimwerker die Grundlage, viele Reparatur- und Verbesserungsmaßnahmen im Haus und dem Außenbereich einer Wohnanlage selbst in die Hand zu nehmen.

Bildquelle

Bild 4. Foto: Pixabay / Lizenz: CC0 Public Domain

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.