Minibagger zum Garten verändern

Traumlandschaft Garten – So gestalten Sie Ihr eigenes kleines Paradies

Sonnenstrahlen kitzeln die Nase, Schmetterlinge flattern überall, und diese kleine heile Welt liegt direkt hinter dem Haus: Der eigene Garten bedeutet nicht nur mühsames Rasenmähen und lästiges Unkrautrupfen. Mit ein bisschen Fantasie kann hier ganz nach dem persönlichen Geschmack ein Ort zum Wohlfühlen entstehen. Bachläufe, Teiche, Steinlandschaften, Terrassen und kleine Grashügel steigern den Komfort. 

Do it yourself- zeitaufwendig, aber günstig!

Eine günstigere Alternative zu Gartenbau-Unternehmen ist die Umgestaltung von eigener Hand. Doch oftmals sind teure Gerätschaften nötig, um die Bauarbeiten vornehmen zu können. Große Veränderungen, wie Baumfällungen, Teichaushebungen, Sandkästen und neue Bodenstrukturen sind unmöglich ohne passende Ausrüstung zu bewältigen. Preiswerter als das Profi-Team ist das Ausleihen dieser Geräte, beispielsweise einen Stampfer, Vibrationsplatten oder Minibagger zum Mieten. Dabei muss unbedingt beachtet werden, dass zuvor Informationen über Rohrleitungen und Kabel unter der Erde eingeholt werden müssen, damit diese nicht beschädigt werden. Auch Werkzeuge, Motorsägen und Schutzkleidung sind teuer in der Anschaffung, können jedoch oftmals entliehen werden.

Minibagger zum Garten verändern
Beim Garten Umgestalten kann ein Minibagger hilfreich sein. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de.

Sieben Arbeitsschritte- So wird das Umgestalten ein Erfolg

  1. Zunächst muss ein Plan entstehen, wie das Endergebnis aussehen soll, und in welchen Schritten man bestenfalls vorgeht. Für spätere Tage kann je nach Geschmack festgelegt werden, wie viel Aufwand für die weitere Pflege notwendig ist: Terrassenplatten, Holzdielen oder Steingärten verkleinern die zu mähende Rasenfläche und sehen immer gepflegt aus.
  2. Bevor es losgeht, müssen zunächst alle Baugenehmigungen eingeholt werden. Es empfiehlt sich, schon lange vor Baubeginn Informationen zu sammeln, für welche Veränderungen im eigenen Garten eine Genehmigung benötigt wird, da sonst Zeitverzögerungen drohen.
  3. Starten sollte das Projekt je nach Größe und Zeitaufwand möglichst im Frühjahr, damit es nicht den Winter über unbearbeitet bleibt. Bei gutem Wetter ist außerdem die Arbeitsmoral gestärkt und die Bauarbeiten gehen schneller voran.
  4. Dann werden alle Materialien und die nötigen Geräte besorgt: In vielen Fällen kann einiges an Geld und Ärgernissen gespart werden, wenn zuvor Informationen über Materialeigenschaften eingeholt werden und festgestellt wird, ob im Bekanntenkreis jemand gute Kontakte zu Herstellern hat. Als Tipp: Für Gartenhäuser, Carports, Terrassen und sonstige Bauten lohnt sich ein Fundament, sonst drohen nach einigen Jahren ein Absacken und Beschädigungen oder Risse durch Bodenbewegungen.
  5. Sind alle Vorbereitungen getroffen, wird für die tatkräftige Unterstützung ein fleißiges Team benötigt: Freunde, Familie und Bekannte helfen sicher gern, sofern sie dafür zur ersten Grillparty eingeladen werden.
  6. Bei der Aufgabenverteilung muss beachtet werden, dass die einzelnen Arbeitsabläufe genau gegliedert sind und sich die Arbeiter nicht gegenseitig in die Quere kommen.

Währenddessen steht die Sicherheit an erster Stelle: Helme, Handschuhe und jede nötige Sicherheitskleidung sollte unbedingt getragen werden, damit das Projekt nicht nach einem Unfall für immer mit schlechten Erinnerungen verbunden bleibt.

Englischer Garten in München
Hier liefern wir Ihnen Anregungen für das eigene kleine Gartenparadies. Foto: Bauen & Gestalten

Einige Anregungen für Ihren neuen Garten:

Teiche bieten sich vor allem für Grundstücke an, die in direkter Nähe zu einem heimischen Gewässer oder Flusslauf liegen. Dann kann ein direkter Zufluss und Abfluss durch gefilterte Bodenrohre gelegt werden. Diese müssen jedoch mit der Folie verdichtet werden, sodass kein Wasser austritt. Auf diese Weise ist der ständige Wasseraustausch kostenlos und der Gartenteich wirkt natürlicher, ohne dass die Fische hinausgespült werden. 

– Romantische Kuschelnischen oder Sonnendecks zwischen Blumenbeeten erfreuen das Gärtnerherz und ausladende Baumhäuser lassen Kinderaugen strahlen. 

– Besonders beliebt sind zurzeit terrassenartige Abstufungen im Blumenbeet, die an mediterrane Gärten erinnern und so ein südliches Flair in das eigene Zuhause bringen. 

Das Umgestalten von eigener Hand ist kräftezehrend und zeitaufwendiger als ein Unternehmen zu beauftragen, doch das einzigartige Gefühl des selbst geschaffenen Paradieses tröstet darüber hinweg. Eigens aufgerichtete Gartenhäuser, Pavillons und Teichlandschaften machen den Besitzer stolz. Mit ein wenig Fantasie und organisatorischem Geschick kann so ein Gartenparadies entstehen, das der Arbeit professioneller Landschaftsbau-Unternehmen in nichts nachsteht.

Ein Gedanke zu „Traumlandschaft Garten – So gestalten Sie Ihr eigenes kleines Paradies

  1. Wer möchte nicht sein eigenes Paradies? Die Planung steht zuerst auf dem Plan, auch wenn dieser etwas öde sein könnte, dient dies als ein klarer roter Faden durch das gesamte Gartenprojekt.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.