Kosten beim Bau eines Schwimmteichs

19. Januar 2016 | Von | Kategorie: Garten

Wer sich den Traum vom natürlichen Badespaß im eigenen Garten erfüllen kann, weiß oft nicht welche Kosten beim Bau eines Schwimmteichs auf einen zukommen können. Gerade Folgekosten, die bei der Pflege entstehen, werden oft nicht mit einberechnet, und Laien versuchen häufig am falschen Ende Kosten durch Eigenarbeit zu sparen. Beim Planen und Bauen eines Schwimmteichs ist der Weg zum Profi jedoch unumgänglich.

Üppige Natur mit Schwimmteichen

Schwimmteiche sind immer ein Hingucker im Garten. Im Unterschied zum Swimmingpool besteht ein Schwimmteich aus zwei Teilen: Einem Schwimm- und einem Pflanzenbereich. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Der Pflanzenbereich kann größer oder kleiner ausfallen, wie es beliebt, oder gar ganz weggelassen werden. Die Form des Schwimmbereichs kann ebenfalls individuellen Wünschen entsprechen. Form und Pflanzen sorgen dafür, dass der Schwimmteich sich harmonisch ins Gartenbild integriert und bieten neuen Lebensraum für viele Tiere, die von solchen Anlagen profitieren. Insekten. Frösche, Libellen und Schmetterlinge fühlen sich hier schnell heimisch. Besonders beliebt sind angrenzende Terrassen, die zwischen Haus und Teich liegen und gleichzeitig als Steg dienen. So ist der Übergang fließend und man kann die idyllische Natur auch durch das Fenster beobachten und genießen.

Bild 1: Romantische Teichanlage - nützlich für Mensch und Natur

Bild 1: Romantische Teichanlage – nützlich für Mensch und Natur

Pflegebedarf bei Schwimmteichen

Schwimmteiche sind naturbelassen, Chemikalien kommen nicht zum Einsatz. Die Reinigung des Wassers wird von Pflanzen und Mikroorganismen übernommen. Technik in Form einer Pumpe und eines Skimmers kommen nur zum Einsatz, um die Oberfläche des Wassers in regelmäßigen Abständen zu säubern. Generell nimmt die Pflege weniger Zeit in Anspruch als bei einem Swimmingpool. Die Pflanzen müssen zurückgeschnitten werden, das Wasser einmal im Jahr abgesaugt werden. Lediglich im Herbst fällt etwas mehr Pflege an. Der Schwimmteich muss vom herabfallenden Laub befreit werden, damit wichtigen Mikroorganismen nicht geschadet wird. Abhilfe kann durch spezielle Laubnetze geschafft werden.

Planen und bauen eines Schwimmteichs

Für Schwimmteiche müssen mindestens 50 – 60 Quadratmeter eingeplant werden, da die Regenration etwa 50 Prozent der Gesamtfläche benötigt. Die Kosten liegen bei mehreren tausend Euro. Laien können Kosten sparen, wenn sie den Aushub des Teiches übernehmen. Am anderen Enden sollte jedoch nicht zu viel gespart werden. Häufig entstehen Fehler, die nur durch hohe Folgekosten beseitigt werden können. Deswegen sollte immer ein auf Schwimmteiche spezialisierter Fachmann beauftragt werden. Auf Pool For Nature gibt es eine Liste von zuverlässigen Experten. Nur sie können gewährleisten, dass Planung und Bauweise korrekt durchgeführt und geeignete Materialen und Pflanzen eingesetzt werden. Sie stehen auch längerfristig als Ansprechpartner zur Verfügung. Nach der Fertigstellung des Schwimmteichs machen die Experten Eigentümer mit der Pflege des Pools vertraut. Des Weiteren werden auf Pool For Nature Faktoren aufgelistet, die die Kosten beim Bau eines Schwimmteichs bestimmen und beeinflussen. Vor allem werden Folgekosten, die etwa bei der Pflege des Schwimmteichs entstehen, nicht berücksichtigt.

Wer sich für einen Schwimmteich entscheidet, investiert für Jahrzehnte. Schwimmteiche sollten deswegen immer auf die individuellen Bedürfnisse und an die Möglichkeiten im Garten angepasst werden, damit Eigentümer sich auch lange am Anblick eines Schwimmteichs erfreuen können.

Bildquellen:
Bild 1 und Artikelbild: © moorhenne – www.pixelio.de

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schlagworte: ,

Ein Kommentar auf "Kosten beim Bau eines Schwimmteichs"

  1. […] Reicht es nur für ein kleines Haus? Oder lässt sich ein Kredit aufnehmen, der sogar einen großen Garten mit Schwimmteich möglich […]

Schreibe einen Kommentar