Terrassengestaltung mit Kübelpflanzen

Pflanzkübel aus Fiberglas und Polyrattan zur individuellen Gestaltung

Oder: Kleines Lexikon der Pflanzkübel.

Pflanzkübel sind ein elementarer Bestandteil im Instrumentarium der Garten – und Wohnungsausstattung.

Als Behältnis großer und kleiner Pflanzen dienen sie nicht nur ihrem Schutz, sondern werden mehr und mehr auch Designobjekt an sich und gewinnen für die elegante Raumeinrichtung zunehmend an Bedeutung.

Größe bei Pflanzkübeln

Dabei nennt man die kleineren Pfanzkübel eher Blumentopf oder Blumenkasten. Sie stehen im Wohnzimmer oder auf Omas Balkon. Kübel stehen meist draußen und dienen eher als Behältnisse für größere Pflanzen, die höchstens im Winter aus dem Garten in die Wohnung geholt werden, damit sie nicht dem Frost zum Opfer fallen.

Große Pflanzkübel stehen oft auch in Fußgängerzonen und Stadtanlagen und dienen zur Verkehrsberuhigung und als Zierde im städtischen Treiben.

Polyrattan oder Fiberglas?

Pflanzkübel aus Polyrattan.

Polyrattan trägt seinen Namen aufgrund der optischen Nähe zu natürlichem Rattan, das aus dem Stamm der Rattanpalme geflochten wird und heute vor allem für edlere Stühle verwendet wird.

Der Vorteil des Kunststoff-Rattan, Polyrattan, ist seine große Wetterbeständigkeit und seine hohe Elastizität. Optisch sind die meisten Planzkübel aus Polyrattan in zurückhaltenden, erdigen Tönen gehalten, oder sehen aus wie echtes Holz.

Terrassengestaltung mit Kübelpflanzen
Kübelpflanzen auf Terrassen können auf verschiedene Weisen kombiniert werden. Foto: Christina Schröder

Pflanzkübel aus Fiberglas.

Pflanzkübel aus Fiberglas dagegen sind fast schon Designobjekte an sich und setzen ganz eigene Akzente in der Gestaltung.

Fiberglas besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoff und wurde ursprünglich zur Dämmung von Häusern verwendet. Die heutigen Pflanzkübel aus Fiberglas bestehen aus einem Gemisch aus Kunstharz und Glasfasermatten.

Das ermöglicht unter anderem eine hohe Wetterbeständigkeit, sodass gerade die größeren XXL-Blumenkübel ruhigen Gewissens im Garten überwintern können. Einen guten Überblick hierzu kann man sich z.B. auf Elegant Einrichten verschaffen, wo diverse Pflanzkübel zu finden sind.

Preis und Optik.

Der größte Unterschied zwischen Blumenkästen aus Polyrattan und Fiberglas besteht allerdings im Preis.
Da die Herstellung aus Fiberglas deutlich aufwändiger ist in der Produktion, sind die Fiberglasmodelle auch um einiges teurer als die günstigeren Polyrattanpfanzkübel.

Wer bereit ist den höheren Preis zu bezahlen, erwirbt allerdings nicht nur deutlich edlere Behälter für seine wertvollen Pflanzen, sondern setzt auch insgesamt im Raumdesign ganz eigene Akzente.

Denn die Fiberglas-Optik ist deutlich massiver, schwerer und wertiger als die der Polyrattan-Pflanzkübel, die eben vor allem als praktisches Behältnis dienen.

Sie versprühen einen „industrial chic“ und sind auch farblich zum Teil an dem architektonischen Stil des Sichtbeton orientiert.

Deswegen kommen diese Pflanzkübel vor allem draußen in Restaurants und Cafes zum Einsatz, wo sie eben nicht nur als Behälter dienen, sondern auch als Raumteiler und eigener Einrichtungsgegenstand.

Video-Tipp: Wie Ihre beflanzten Kübel richtig schön werden

Gewicht.

Allerdings sind die Pflanzkübel aus Fiberglas auch deutlich schwerer als die Modelle aus dem leichtgewichtigen Polyrattan.

Wenn es also vor allem um einen praktischen, leichten und wetterfesten Kübel für die eigenen Pflanzen geht, dann ist Polyrattan zu empfehlen.

Spielt auch das Design und die Wirkung im Raum eine größere Rolle, dann empfiehlt sich Fiberglas.

Pflanzkübel aus Fiberglas und Polyrattan zur individuellen Gestaltung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Ein Gedanke zu „Pflanzkübel aus Fiberglas und Polyrattan zur individuellen Gestaltung

  1. Hallo, wir benutzen ausschließlich Pflanzkübel aus Ton, da uns diese am besten gefallen. Wenn man darin die richtigen Pflanzen setzt kann man den Garten optisch wirklich sehr aufwerten.

    Liebe Grüße und vielen Dank für den interessanten und lesenswerten Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.