Home-Office – Tipps und Tricks zum Einrichten

Ob haupt- oder nebenberuflich, immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, von zu Hause aus zu arbeiten. Doch damit sich das Arbeiten von zu Hause aus auch als effektiv und erfolgreich erweist, ist es wichtig, die richtige Atmosphäre im heimischen Büro zu schaffen. Bei der Einrichtung gibt es daher einiges zu beachten.

Überfrachteter Schreibtisch
So sollte ein Büroschreibtisch eher nicht aussehen…

Welchen Raum als Home-Office nutzen?
Zuerst ist es wichtig, einen geeigneten Raum für das heimische Büro zu finden. Am besten ist es natürlich, wenn man einen separaten Raum hat, der zum Büro umfunktioniert werden kann. Auf diese Weise wird der private Bereich von dem beruflichen getrennt, was sehr gut für die eigene Psyche ist und sich auch auf das Arbeiten auswirkt. Doch nicht jeder hat einen separaten Raum zur Verfügung, manch einer muss sich dann eine Büroecke einrichten. Aber auch hier erscheint es wichtig, die Büroecke vom restlichen Wohnbereich abzutrennen. Das kann man entweder mit Trennwänden oder Möbeln wie Sideboards.

Diese Utensilien dürfen in einem heimischen Büro nicht fehlen
Aber ganz egal welcher Platz als heimisches Büro genutzt wird, nicht fehlen darf natürlich ein Computer oder Laptop sowie ein Drucker. Am besten ist es, sich ein Multifunktionsgerät anzuschaffen, zum Beispiel einen Drucker, der auch scannen, kopieren und faxen kann. So spart man Platz und Kosten. Der Laptop ist praktischer als der PC und ermöglicht das Arbeiten von überall. So kann man seinen Arbeitsplatz an einem sonnigen Tag auch mal auf die Terrasse oder in den Park verlegen.

Außerdem wird noch ein Telefon benötigt, das nach Möglichkeit eine andere Nummer hat, als das private und ausschließlich für geschäftliche Zwecke genutzt wird.

Die richtigen Möbel und Deko-Elemente für das Home-Office
Auch das Büromaterial, Ordner und Dokumente brauchen ihren Platz im heimischen Büro. Hierfür können Sideboards oder Schränke verwendet werden. Wichtig ist auch ein großer Schreibtisch, auf dem sich alles Wichtige unterbringen lässt. Hier sollten die Dinge, die immer im Einsatz sind, ihren Platz finden. Alle anderen sollten in Schränken verstaut werden. Wer wenig Platz hat, für den bietet sich ein Computertisch an.

Das Wichtigste überhaupt ist aber der Bürostuhl bzw. der Chefsessel. Dieser sollte qualitativ sein und darf auch mehr kosten. Hier sollte vor allem auf Ergonomie geachtet werden. Der Bürostuhl sollte höhenverstellbar sein und sich an die eigenen Bedürfnisse anpassen können, um ein gesundheitlich unbedenkliches Arbeiten zu ermöglichen.
Für eine gemütliche Atmosphäre sorgen Farben und Bilder sowie ein paar Deko-Elemente und Pflanzen. Letztere bringen außerdem ein besseres Klima und Leben in das heimische Büro. Sie können auf Fensterbänken und Schränken verteilt werden. Bei den Farben kann ein Ton gewählt werden, mit dem man sich persönlich am wohlsten fühlt.

Letztendlich ist auch das Licht im Home-Office sehr wichtig. Es sollten genügend Lichtquellen aufgestellt werden, die je nach Tageszeit angepasst werden und so die Konzentration fördern können.

Foto: Pieters Schreibtisch von BernieCB bei Flickr unter einer CC BY-ND 2.0 Lizenz

Ein Gedanke zu „Home-Office – Tipps und Tricks zum Einrichten

Kommentare sind geschlossen.