Möbelstück mit kleinem Fehler

Aus Alt macht Neu: Tipps zum Möbel Verschönern

Neues Mobiliar ist kostspielig und kann zudem, je nach Beschaffenheit und Lage der Wohnung, bei Transport und Aufbau einiges an Umständen mit sich bringen. Gelegentlich sollte daher hinterfragt werden, warum denn neue Möbel kaufen und alte entsorgen, wenn diese eigentlich noch gebrauchsfähig sind? Das gilt vor allem für ältere Möbelstücke, die einerseits nur geringfügige Beschädigungen aufweisen, andererseits oft aus Massivholz gefertigt wurden und damit eine wichtige Voraussetzung für ein langes Dasein mitbringen. Eine langweilige Farbe, ein paar Kratzer oder sonstige Gebrauchsspuren sind in vielen Fällen leicht zu beheben. Es gibt schon genügend andere Negativbeispiele aus der Kategorie „Wegwerfgesellschaft„, sodass auch aus diesem Grunde schon jede Gelegenheit genutzt werden sollte, erhaltenswerte Gebrauchsgüter vor sinnloser Zerstörung zu bewahren.

Wann Möbel restaurieren?

Möbel aufarbeiten fängt schon bei sehr einfachen Handgriffen an. Bei Stühlen, Tischen, Schubladen und anderem Mobiliar, was einem gewissen Verschleiß durch manuelle Einwirkungen ausgesetzt ist, lösen sich recht schnell verleimte Verbindungen. Ein davon betroffenes Möbelstück macht einen optisch schlechten Eindruck, obwohl es sich im Grunde genommen gar nicht um einen wirklichen Schaden handelt. Die Ursache für derartige Schäden kann unter anderem schlechte Verarbeitung sein. Tritt der Defekt an einem Stuhl auf, so zeigen andere Stühle der gleichen Machart bald die gleichen, oder ähnliche Symptome.

Möbelstück mit kleinem Fehler
Wenn sich Stuhlbeine und Armlehnen selbständig machen –
Bild: © bauen-und- gestalten.de

Selbst der wenig erfahrene Heimwerker kann die dann fällige Möbelreparatur mit einem guten Holzleim in kurzer Zeit vornehmen. Viele Menschen haben aber Bedenken, weil sie entweder keine Erfahrung haben, oder sich handwerklich nicht sehr begabt fühlen. Durch das Verleimen von Armlehnen, Stuhlbeinen oder Schubladengriffen, der neuen Farbe oder einer neuen Oberfläche auf etwas abgenutzten Holzflächen – mit ein wenig Geduld und gegebenenfalls etwas Klebefolie, werden Küchenfronten,  Schränke, Kommoden, Tische und sogar Türen bald wieder (fast) wie neu aussehen.

Es ist in diesem Zusammenhang hilfreich, hochwertige Farben und Folien zu benutzen, um unnötige Probleme mit Luftblasen oder nicht richtig klebenden Eckflächen zu vermeiden. Ein ausführlicher Artikel mit vielen Beispielen bei blog.y-o-w.com zeigt, worauf zu achten ist, damit auch Anfänger Erfolg beim Möbel Verschönern mit Klebefolie haben.

Holz verleimen und Schrank verschönern selbst gemacht

Es gibt zudem diverse weitere Kleinigkeiten, die leicht selbst behoben werden können. Kleine Holzfehler in den Möbeloberflächen lassen sich beispielsweise mit Holzwachs ausfüllen, eine von Feuchtigkeit aufgeplatzte Sitzfurnier kann nach richtigem Verleimen wie neu aussehen und abgeplatzte Möbelkanten sind nach der Reparatur nicht mehr zu erkennen. Auch ein wackeliger Stuhl von der Oma, der mehrere Generationen überlebt hat, wird mit relativ einfachen Arbeitsschritten zu einem noch lange Jahre brauchbaren Andenken. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen zum Thema Möbel aufarbeiten und Möbelreparatur im Allgemeinen. So lassen sich beispielsweise weitere Tipps bei selbst.de finden.

Möbel verschönern nach eigenem Geschmack - Bild: © woodworm - Fotolia.com
Möbel verschönern nach eigenem Geschmack – Bild: © woodworm – Fotolia.com

Selber Möbel aufpeppen – Was spricht dagegen?

Kleine Veränderungen und Reparaturen an einem Möbelstück in Eigenregie durchzuführen hat mehrere Vorteile. Die Geldersparnis ist nur einer davon. Ein anderer Vorteil ist die eigene Kreativität, die für solche Vorhaben ins Spiel gebracht werden kann. Die Möbeloberflächen können beliebig bunt, gemustert oder eben schlicht in der Lieblingsfarbe gestaltet werden. Auch wenn Möbelläden eine riesige Auswahl an Designs bieten – meistens fehlt doch etwas oder ein Detail stört das gesamte Bild. Was tun? Kaufen und den Kauf später bereuen? Es ist immer den Versuch wert, ein liebgewonnenes Möbelstück aufzuarbeiten insbesondere dann, wenn schöne Erinnerungen dadurch erhalten bleiben.

Nicht zuletzt spielen in unserer heutigen Welt auch der Umweltschutz und das Ressourcenschonen eine wichtige Rolle. In Zeiten der „Wegwerfgesellschaft“ ist es wichtig, sich bewusst mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Im Vergleich zum Neukauf machen Möbelreparatur und Verschönerungen aller Art viel weniger Materialaufwand erforderlich und helfen darüber hinaus knapp werdende Ressourcen, zu schonen. Außerdem wird weitere Umweltverschmutzung vermieden, die durch veraltete Produktionsverfahren entstehen. Also noch ein Grund mehr, um selbst Hand anzulegen!

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.