Arbeitszimmer gestalten: Eine gute Arbeitsatmosphäre zuhause schaffen

Wer zuhause arbeiten kann, hat großes Glück: Es ist kein langer und teurer Arbeitsweg notwendig, viele Haushaltsangelegenheiten können zwischendurch erledigt werden, man ist bei seiner Familie und kann seinen Arbeitsplatz ganz nach den eigenen Vorstellungen gestalten. Für ein konzentriertes, effizientes und angenehmes Arbeiten ist ein richtig eingerichtetes Arbeitszimmer, welches ein passendes Arbeitsklima schafft, gut beleuchtet ist, wenig Ablenkung bietet, aber dennoch nicht lieblos wirkt, sehr wichtig. Deshalb soll es im Folgenden um die Einrichtung eines schicken Home Office gehen, jedoch weniger um Büromöbeln, welche ein Kapitel für sich sind und zum Beispiel hier thematisiert werden, sondern um die Details: Dekorationsideen, wichtige Utensilien sowie eine arbeitsfördernde Beleuchtung.

Eine Pflanze, ein Wandbild und ein aufgeräumter Schreibtisch: An diesem Doppelarbeitsplatz lässt sich gut arbeiten. Foto: blupics| Lizenz: CC BY 2.0

Deko im Arbeitszimmer: Motivieren, aber nicht ablenken

Eine angemessene Dekoration für das Arbeitszimmer zu finden, ist gar nicht so einfach, denn sie soll eine angenehme Atmosphäre schaffen und zum Arbeiten motivieren. Sie soll dazu beitragen, dass Sie sich gerne in Ihrem Arbeitszimmer aufhalten, ohne Sie jedoch vom Arbeiten abzulenken. Um das Arbeitszimmer zu dekorieren, eignen sich

  • Pflanzen: Ob am Boden, auf dem Fensterbrett oder im Regal, Pflanzen lenken nicht ab, es sei denn, uns fällt ein, dass wir sie mal wieder gießen müssen. Das macht aber nichts, denn hin und wieder Aufstehen ist für den Rücken sehr wichtig. Außerdem verbessern Pflanzen das Klima und sorgen für Gemütlichkeit.
  • Bilder und Fotos: Wer im Büro arbeitet, ist nicht die ganze Zeit am Schreiben oder Lesen, sondern muss auch mal nachdenken, und währenddessen darf der Blick ruhig auf etwas Schönes fallen wie Bilder oder Familienfotos. Vielleicht wirken sie bei der Suche nach Ideen sogar inspirierend?
  • Skulpturen oder Figuren: Auf Ihrem Schreibtisch können Sie ein ausgewähltes Objekt platzieren, das schön oder lustig aussieht oder Sie an etwas Spezielles erinnert und Ihnen so ein angenehmes Gefühl bereitet und Sie motiviert, selbst wenn es einmal zäh läuft. Ein Urlaubssouvenir eignet sich dafür zum Beispiel sehr gut. Nur übertreiben Sie es nicht und belassen Sie es bei einer oder wenigen Figuren, denn zu viel Deko auf dem Schreibtisch kann schnell zu Chaos führen, sodass sich arbeitsrelevante und dekorative Gegenstände vermischen und Sie nicht auf Anhieb finden, was Sie brauchen.

Tipps zum Aufräumen und Gestalten des Arbeitszimmers

Ordnung und Effizienz mit den richtigen Schreibtischkomponenten

Wobei wir schon beim nächsten Thema wären, nämlich den Utensilien, die tatsächlich direkt oder indirekt für die Arbeit benötigt werden, etwa zum Schreiben, Ordnung halten, Markieren oder Kommunizieren. Natürlich kommt es sehr auf die jeweilige Tätigkeit an, was genau benötigt wird. Aber folgende Komponenten wird fast jeder in seinem Home Office benötigen:

  • Einen Papierkorb: Wer einen Papierkorb am Schreibtisch stehen hat, vermeidet Müllhaufen auf ebendiesem. Er schluckt bezahlte Rechnungen, Briefumschläge, Verpackungen und vieles mehr, was ohne Papierkorb vermutlich viel zu lange auf dem Schreibtisch bleibt und sich mit wichtigen Dokumenten vermischen kann. Ein Papierkorb kann übrigens auch ein echter Hingucker sein, denn es gibt sie heutzutage in den unterschiedlichsten Formen und Farben.
  • Eine Schubladenbox: Ob als Selbstständiger oder Arbeitnehmer, Papierkram fällt immer an – beruflich, aber auch privat: Die Steuererklärung, zu zahlende Rechnungen, Briefe und vieles mehr. Damit Sie all das sauber voneinander trennen können und zum Beispiel nicht vergessen, eine unter einem gigantischen Papierberg versteckte Rechnung zu zahlen, sollten Sie sich unbedingt eine Schubladenbox besorgen, in welche Sie die Dokumente nach Lebensbereich oder auf irgendeine andere Weise sortiert einlegen können.
  • Ein Multifunktionsdrucker: Auch wenn vieles nun digital abläuft, muss oft noch etwas gedruckt, kopiert oder gescannt werden. Mit einem Multifunktionsdrucker können Sie all das mit einem einzigen Gerät erledigen – das spart Kosten und Platz.

Diese und viele weitere Utensilien gibt es übrigens im Onlineshop Otto Office.

Ein Multifunktionsdrucker kann drucken, kopieren, faxen und scannen und ist damit ein praktischer Alleskönner, der in jedem Home Office wertvolle Dienste erweisen wird. Foto: Vernon Chan| Lizenz: CC BY 2.0

Ein kleiner Tipp noch: Achten Sie auf Ordnung in Ihrem Büro, vor allem auf Ihrem Schreibtisch, denn beim Arbeiten gibt es kaum etwas, das kontraproduktiver ist als Unordnung. Wo Chaos herrscht, werden Sie zwangsläufig viel zu viel Zeit damit verschwenden, Dinge zu suchen, außerdem wirkt sich Unordnung auch ungünstig auf unsere Motivation und unsere Arbeitsmoral aus und in all dem Chaos werden Sie stets Gefahr laufen, etwas hervorzukramen, das Sie schon lange gesucht haben und das Sie von der Arbeit ablenkt.

Das ideale Licht zum Arbeiten

Ihr Arbeitszimmer sollte ein oder mehrere große Fenster haben, sodass genügend Tageslicht einfallen kann, denn dieses ist und bleibt die beste Beleuchtung. Gerade wenn es draußen freundlich und hell ist, motiviert und erfrischt Tageslicht das Gemüt. Wichtig ist aber auch, dass die Sonne nicht direkt auf den Bildschirm scheint und so die Sicht behindert. Hier gilt, den PC so aufzustellen, dass das nicht passiert, oder in der Zeit der direkten Sonneneinstrahlung einen Vorhang oder eine Jalousie zu verwenden. Für die Abendstunden oder düstere Tage braucht ein Arbeitszimmer außerdem eine Allgemeinbeleuchtung in Form einer den Raum erfüllenden Stehlampe oder einer Deckenlampe, und zudem sollte auch eine Schreibtischlampe nicht fehlen, die den Arbeitsplatz noch zusätzlich ausleuchtet. Alternativ können Sie auch eine Wandleuchte über Ihrem Arbeitsplatz anbringen. Welches Licht und welche Art von Lampe Sie wählen, ist natürlich voll und ganz Sache Ihres persönlichen Geschmacks. Einige Anregungen bietet dieser Lampenshop. Allerdings sind LED-Lampen in den letzten Jahren schwer im Trend, denn die gibt es nicht nur in den verschiedensten Lichtfarben (zum Beispiel Warmweiß, Kaltweiß, Tageslichtweiß), sondern sie sind vor allem auch sehr energiesparend und langlebig.

Ob Beleuchtung, praktische Utensilien oder schöne Dekorationsobjekte: Letztendlich hat die Gestaltung des Arbeitszimmers genau ein Ziel: Sie müssen sich darin wohl fühlen und gerne hineingehen, um effizient und motiviert darin arbeiten und danach gut gelaunt wieder herauskommen zu können.
Artikelbild: Zach, LizenzCC BY-ND 2.0

Arbeitszimmer gestalten: Eine gute Arbeitsatmosphäre zuhause schaffen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Ein Gedanke zu „Arbeitszimmer gestalten: Eine gute Arbeitsatmosphäre zuhause schaffen

  1. Wirklich ein sehr schöner Artikel! Ich wollte mein Arbeitszimmer demnächst auch ein wenig aufpeppeln, und diese Anregungen hier sind toll.

    Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.