Baufinanzierung: Förderung von der KfW-Bank anzapfen

26. April 2013 | Von | Kategorie: Allgemein

Durch die stattliche Förderung durch Förderprogramme der KfW-Bank kann eine Baufinanzierung günstiger werden. Diese Förderprogramme müssen über ein Kreditinstitut beantragt werden, da die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) keine Darlehen direkt an Bauherren vergibt. Der vergünstigte Zins wird dann von der Bank an dem Immobilienerwerber oder Bauherrn weiter gegeben. Dadurch erhält der Immobilienbesitzer eine günstige Baufinanzierung.

Kalkulation von Umbaumaßnahmen und energetischer Sanierung. Förderung durch die KfW-Bank ist möglich. | Foto. colourbox.com

Kalkulation von Umbaumaßnahmen und energetischer Sanierung. Förderung durch die KfW-Bank ist möglich. | Foto. colourbox.com

Was ist die KfW-Bank?

Die KfW-Bank wurde 1948 gegründet, um die deutsche Wirtschaft finanziell zu unterstützen. Das dafür benötigte Startkapital stammte aus den Mitteln des Europäischen Wiederaufbauprogrammes. Seit 1950 werden auch mittelständische Unternehmen gefördert. Seit der Verabschiedung des Gesetzes zur Neuordnung der ERP-Wirtschaftsförderung am 29. März 2007 wurden aus dem Sondervermögen der ERP Eigenkapital in Höhe von 4,65 Milliarden Euro und ein Nachrangkapital in Höhe von 3,25 Milliarden Euro in das Vermögen der KfW eingebracht. Privatpersonen, die Wohneigentum erwerben, sanieren oder neu bauen wollen, werden durch die KfW-Bankengruppe mittels unterschiedlicher Förderprogramme und Förderdarlehen unterstützt. Dabei werden in der Regel die üblichen Immobilienfinanzierungen durch Banken kombiniert mit den Förderprogrammen der KfW. Doch was fördert diese Bank eigentlich? Hypothekenbanken erhalten von der KfW-Bank eine Vergütung für die durchgeführte Darlehensabwicklung und –absicherung. Ein Teil dieser Vergütung wird von einigen Banken an ihre Kunden als Zinsverbilligung weiter gegeben. Waren früher ausschließlich junge Familien und Alleinerziehende förderberechtigt, sind die Kredite mittlerweile vollkommen unabhängig vom Familienstand und dem Alter. Interessenten für einen Ratenkredit können sich an ihre Bank wenden oder auf dieser Website mögliche Alternativen vergleichen.

Förderung von Sanierungsmaßnahmen durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau

Nicht nur der Erwerb einer Immobilien oder der Neubau wird von der KfW-Bank gefördert, auch geplante Sanierungs- und Energiesparmaßnahmen werden unterstützt. Dabei reicht das Förderangebot der KfW-Bankengruppe von zinsvergünstigten Krediten für die Modernisierung, den Kauf oder dem Umbau bis hin zur Zahlung von Förderungen insbesondere für Energiesparmaßnahmen und die Energiegewinnung mit erneuerbaren Energien. Ein spezielles Angebot bietet das Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren Einzelmaßnahmen“ – siehe hierzu auch dieser Beitrag. Hier werden Zuschüsse bei Maßnahmen zur Heizungserneuerung und Wärmedämmung gezahlt. Aber auch ein Fensteraustausch und Lüftungseinbau werden unterstützt.

Förderungsmöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau für einen altersgerechten Umbau von Wohnung oder Haus

Ein Treppenlift sorgt für mehr Barrierefreiheit und Mobilität in den eigenen vier Wänden

Treppenlift einbauen lassen: Förderung durch die KfW-bank möglich | Foto: “Treppenlift Flow” von Treppenlift unter einer CC BY-SA 2.0 Lizenz auf flickr.com.

Das Programm „Wohnraum modernisieren“ unterstützt Eigentümer, wie zum Beispiel Selbstnutzer, Vermieter und Wohnungsunternehmen bei einem seniorengerechten Umbau der Immobilie. Aus Eigenmitteln der KfW werden zinsverbilligte Darlehen finanziert. Aber auch das Programm „Altersgerecht umbauen“ unterstützt den altersgerechten Umbau, allerdings werden hier Haushaltsmittel des Bundes verwendet.
Die KfW-Bank zahlt Zuschüsse bis zu 2.500 Euro für einen altersgerechten Umbau der eigenen vier Wände. Betragen die Umbaukosten mindestens 6.000 Euro, werden von der KfW fünf Prozent übernommen, maximal bis zu 2.500 Euro. Stimmt der Vermieter zu, können auch Mieter diese Förderung beanspruchen. Alle Maßnahmen, die dazu dienen, das Wohnen im Alter zu erleichtern, werden gefördert. Dies ist zum Beispiel der Einbau eines Treppenlifts oder der Bau einer Rampe für den Rollstuhlfahrer. Oder auch der seniorengerechte Umbau des Bades.

Obwohl nicht alle Banken mit der KfW-Bank zusammenarbeiten und den Zinsrabatt an den Kunden weiterleiten, lohnt sich eine zinsvergünstigte Baufinanzierung mit der KfW-Bank für den Bauherren. Bei einem Anbieter Vergleich sollte dieser Punkt mit berücksichtigt werden und dementsprechend ein Baufinanzierer gewählt werden, der mit der KfW-Bank zusammenarbeitet.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar